Altes Kino neu entdeckt: Deutsche Gammlerfilme

Berlin (dpa) - Einfach rumhängen, das gab es früher auch schon. Ende der 1960er tauchten im deutschen Film Langzeitstudenten, Hippies, Herumtreiber und Gammler auf. Eine Berliner Filmreihe würdigt im Mai die "Komödie der Gammler".

Der Eröffnungsfilm am 4. Mai ist ein Klassiker des Genres aus München-Schwabing von 1968: "Zur Sache, Schätzchen" mit Werner Enke und Uschi Glas. Außerdem gehören dokumentarische Arbeiten wie "Herbst der Gammler" von Peter Fleischmann und Ulrich Schamonis "Chapeau Claque" dazu, letzterer wird vom Zeughauskino als "vergessener Schlüsselfilm der 1960er Jahre" anpriesen.

Kommentare