Maite Kelly: Wahrhaftigkeit muss nicht perfekt sein

Berlin - Die Sängerin Maite Kelly veröffentlich am kommenden Freitag ihr erstes Soloalbum. Im Interview verrät sie, was sie mit ihrer Musik erreichen will und warum sie Leistungsdruck ablehnt.

Sängerin Maite Kelly wehrt sich gegen übersteigerten Leistungsdruck. Ihr seien Menschen zuwider, die von ihr Perfektion verlangten, sagte die 31-Jährige der Nachrichtenagentur dapd. “Ich glaube nicht, dass Wahrhaftigkeit unbedingt perfekt sein muss.“

Ihre musikalische Vergangenheit mit der Kelly Family bereut die Sängerin nicht. “Justin Timberlake hat es auch nicht geschadet, dass er bei 'N Sync war.“ Mit ihrem neuen Album “Das volle Programm“, das am Freitag (16. September) erscheint, will Kelly zu mehr Lebensfreude ermuntern. Ihre Musik solle vor allem Frauen “dazu inspirieren, auch mal während des Putzens im Wohnzimmer Lippenstift aufzutragen“.

Die begehrtesten Frauen der Welt

Die 99 begehrtesten Frauen der Welt

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare