Das sagt der Betreiber

Wendler-Shitstorm: Facebook-Seite weg

+
Schlagerstar Michael Wendler

München - Es war der wohl größte Shitstorm im deutschen Web: Tausende wurde Fan der Facebook-Seite "100.000 Menschen, die Michael Wendler scheiße finden". Jetzt ist die Seite weg:

Innerhalb von 19 Stunden hatte die Seite ihr selbsterklärtes Ziel erreicht und konnte 100.000 Fans vorweisen. Insgesamt sammelte die Protestseite sogar 280.000 Unterstützer. Laut Facebook-Auswertung sprachen zeitweise mehr als 700.000 Personen über die Page. Die Aktivitäten hätten sich dort jedoch verselbstständigt, wie der Branchendienst Meedia berichtet. Der polarisierende Schlagersänger soll ab einem bestimmten Zeitpunkt gar kein Thema mehr gewesen sein. Dagegen hätten beleidigende und rassistische Kommentare Überhand genommen. Der Macher der Seite erkärte in einem Blog, er habe die Drohungen nicht mehr unter Kontrolle.

Der Hass-Welle war ein verlorener Rechtsstreit gegen zwei Verehrerinnen vorausgegangen, die auf Mallorca ein Fan-Café eröffnet hatten. Kurz nach der Ausstrahlung in der RTL-Sendung "Christopher Posch - Ich kämpfe um ihr Recht" ging die Anti-Seite online. Das Verhältnis zwischen dem selbsternannten "König des Popschlagers" und seinen Fans dürfte auf jeden Fall Schaden genommen haben.

tsp

Kommentare