"Gehört nicht in die Öffentlichkeit"

Westernhagen schockiert über Berichte

+
Marius Müller-Westernhagen.

Bremen - Der Musiker Marius Müller-Westernhagen will kein Wort mehr zur Trennung von seiner Frau sagen, weil dies niemanden etwas angehe.

Zu den Berichten über das Scheitern seiner Ehe sagte der 65-Jährige in der Talkshow „3 nach 9“ am Freitagabend: „Ich war darüber sehr schockiert, weil ich der Meinung bin, dass das Privatleben nicht in die Öffentlichkeit gehört.“ Vor zwei Wochen war bekanntgeworden, dass sich Müller-Westernhagen und seine Frau Romney (53) nach fast 25 Ehejahren getrennt haben. Anschließend sagte der Sänger der „Bild“-Zeitung, dass er sich inzwischen in einer neuen, glücklichen Beziehung befinde, dies aber nicht der Trennungsgrund gewesen sei.

dpa

Kommentare