Dreister Versuch: 18-Jähriger wollte Polizei als „Taxi“

Eschwege. Mit einem polizeilichen Ermittlungsverfahren muss ein 18-Jähriger Eschweger rechnen, der am Freitagabend die Dienste der Polizei in Anspruch nehmen wollte.

Wie diese berichtet, teilte er über Notruf mit, dass unbekannte Täter sein Auto am Stadtbahnhof in Eschwege gestohlen hätten und mit diesem nach Bad Sooden-Allendorf gefahren seien.

Bei den Ermittlungen stellte die Polizei jedoch fest, dass der junge Mann nur keine Schwarzfahrt mit der Bahn riskieren wollte. Stattdessen habe er sich mit seiner Geschichte eine kostenlose Fahrt mit der Polizei nach Bad Sooden-Allendorf erschleichen wollen.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare