Eschweger Festival ging gestern Abend nach 120 Shows zu Ende

20 000 Musikfans feiern fünf Tage Open Flair

+
Sportfreunde Stiller

Eschwege. 20 000 begeisterte Musikfans haben am Wochenende in Eschwege gefeiert. Am gestrigen Sonntag endete das Open Flair mit dem Konzert der deutschen Hip-Hop-Band Deichkind. Vorangegangen waren fünf Tage voller Spektakel, aber „ohne besondere Vorkommnisse“, wie Festivalchef Alexander Feiertag gestern feststellte. „Wir hatten an allen Tagen grandiose Stimmung, ich bin rundherum zufrieden“, so Feiertag.

Musikalischer Höhepunkt war der Auftritt der Sportfreunde Stiller am Samstagabend. Zu den weiteren Highlights des Festivals, das zum 29. Mal veranstaltet wurde, zählten die Shows von Biffy Clyro und Casper. Insgesamt bekamen die Besucher aus ganz Deutschland und darüber hinaus 120 Auftritte zu sehen. „Unser Programmmix kommt beim Publikum gut an“, sagt Feiertag zum Erfolg des Open Flairs.

Auf drei Bühnen auf dem innerstädtischen Festplatz sowie am nahen Werratalsee spielen Bands aus unterschiedlichen Genres. Dazu bieten die Veranstalter Kleinkunst im Schlossgarten und in der Kulturfabrik E-Werk an.

Das Festival hat auch einen wirtschaftlichen Aspekt: Die Besucher, von denen der überwiegende Teil schon seit Anfang der Woche auf einem eigens eingerichteten Zeltplatz übernachtet, geben etwa zweieinhalb Millionen Euro in Eschwege aus.

Schon jetzt arbeiten die Festivalmacher am Programm für kommendes Jahr. Wenn vom 7. bis 10. August das 30. Open Flair stattfindet, wollen die Veranstalter einige Besonderheiten bieten. Welche das sein sollen, wollte Feiertag gestern noch nicht verraten. „Wir haben schon ungefähr zehn Angebote abgegeben - an größere und kleinere Künstler“, sagte er und deutete an, dass The Hives einer der möglichen Kandidaten sind. Eine Band steht allerdings bereits fest: Monsters of Liedermaching. Feiertag: „Die gehören einfach dazu.“

Von Harald Sagawe

Mehr zum Open Flair lesen Sie in unserem Online Special.

Kommentare