80-Jährige wird Opfer eines Räubers

+

Eschwege. Die Serie der Straftaten gegen ältere Menschen reißt nicht ab: Am Freitag um 11.35 Uhr, so berichtet die Polizei, wurde eine 80-Jährige aus Eschwege beraubt. Diese hielt sich in der Reichensächser Straße in Eschwege (Nähe der Esso-Tankstelle) auf, als sie angerempelt und ihrer Handtasche beraubt wurde.

Bei dem Überfall stürzte die Frau und verletzte sich am Knie und am Kopf, weshalb sie in einer nahe gelegenen Arztpraxis behandelt werden musste. Ein Ehepaar beobachtete die Tat, berichtet die Polizei weiter. Der Mann nahm die Verfolgung auf, woraufhin der Täter die Handtasche wegwarf.

Mit der Handtasche kehrte der Mann zur Tankstelle zurück, dem Täter gelang die Flucht. Beschreibung: etwa 1,70 Meter groß, schwarzer Overall mit am Rand rot abgesetzter Kapuze. Bei den Ermittlungen wurde bekannt, dass ein zweiter Täter beteiligt war. Dieser ist 1,70 bis 1,75 Meter groß, 20 bis 25 Jahre alt und hatte einebraune Jacke oder Manteln. Beide Täter haben schwarze Haare und sind von ausländischem Aussehen. Einer flüchtete in Richtung „Struth“, der andere in Richtung Herkules-Markt.

Außerdem wurde jetzt angezeigt, dass am 11. Dezember einem 73-jährigen Sehbehinderten im Eingangsbereich des Edeka-Neukauf an der Dünzebacher Straße die Geldbörse gestohlen wurde.

Hinweise: Tel. 0 56 51 / 92 50.

Kommentare