Fall ähnelt Raub vom Montagvormittag

90-Jährige gibt Trickdieb keine Chance

Eschwege. Der Trickdiebstahl und Raub, bei dem am Montagvormittag in Eschwege ein unbekannter Mann einer 85 Jahre alten Frau 2800 Euro abgenommen hat (wir berichteten darüber), ist offenbar kein Einzelfall. Nachdem eine 90-Jährige aus Eschwege darüber gelesen hatte, meldete sie sich am Dienstag bei der Polizei und zeigte einen ähnlichen Vorfall an.

Der Täter blieb hier allerdings erfolglos.Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Werra-Meißner in Eschwege mitteilt, wurde die Frau am Dienstag gegen 11 Uhr nach einem Besuch der Sparda-Bank in Eschwege von einem ihr unbekannten Mann auf der Straße angesprochen. Der Mann habe behauptet, die 90-jährige zu kennen und er wolle ihr einen Tipp in Sachen Finanzen geben. Er erzählte der Seniorin, dass das Finanzamt höhere Geldbeträge von Konten pfänden würde. Die 90-Jährige entgegnete, dass er sich um sie keine Sorgen machen müsse, weil sie ihr ganzes Vermögen verschenkt habe. Daraufhin habe sich sich der unbekannte Mann verabschiedet und sehr eilig entfernt.

„Der zeitliche Zusammenhang und die sehr ähnliche Tatbegehung lassen den Schluss zu, dass es sich um den oder dieselben Täter handeln könnte, die kurze Zeit später die 85-jährige um einen Teil ihres Bargeldes brachten“, sagt Polizeisprecher Reiner Lingner.

Die 90-Jährige beschreibt den Täter wie folgt: etwa 60 Jahre alt, 1,60 bis 1,65 Meter groß, bekleidet mit einem Anzug, Stirnglatze, gepflegte Erscheinung.

Um Hinweise bittet die Polizei Eschwege unter 0 56 51/9250. (hs)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion