64 Gastwirte, Vereine und Geschäftsleute aus dem Kreis dabei

Aktion Advent: Spender geben 7000 Euro für Bedürftige

+
Geduldig am Münzautomaten:  Ausgezählt wurden die 30 Dosen, die teils prall gefüllt mit Münzen waren, von Marcel Thiel (links) und Azubi Pascal Gerlach in der Eschweger Stad-Sparkasse.

Werra-Meißner. 64 Gastwirte, Vereine, Firmen und Geschäftsleute haben es geschafft, das Vorjahres-Ergebnis der Aktion Advent um 2200 Euro zu überbieten: Sagenhafte 6999,73 Euro landeten diesmal in den Spendendosen, die seit November in Gaststätten und Geschäften im ganzen Werra-Meißner-Kreis aufgestellt waren.

Zum zweiten Mal starteten die Witzenhäuser Allgemeine und die Werra-Rundschau die HNA-Spendenkampagne „Ein Euro für die Aktion Advent“ gemeinsam. Im Kreisteil Witzenhausen beteiligten sich 39 Betriebe daran, hier kamen allein 4275,42 Euro zusammen. Im Kreisteil Eschwege sammelten 25 Betriebe stolze 2724,31 Euro ein. Damit hat die Werra-Rundschau ihr Ergebnis im zweiten Jahr mehr als verdoppelt. Für die Unterstützung bedanken wir uns bei allen Sammlern und Spendern. Mit dem Geld werden wie immer Not leidende und hilfsbedürftige Menschen aus unserer Region unterstützt.

Viele Schicksale haben wir in den vergangenen Wochen in unserer Zeitung vorgestellt. Um zu helfen, zählt jeder Cent. Umso erfreulicher ist es, dass die Summe der Spenden von Jahr zu Jahr ansteigt. 2014 kamen im Kreis 4786,80 Euro zusammen, 2013 und 2012 landeten etwa 3600 Euro in den Sammeldosen. 2011 zählten wir 3372 Euro, 2010 waren es 3920 Euro und 2009 kamen stolze 4662 Euro zusammen. Pech und Pannen gab es in diesem Jahr bei der Auszählung in Witzenhausen. Das Team der örtlichen VR-Bank kam zunächst beim Öffnen der Dosen ins Schwitzen. Fingernagel, Messer und Schere mussten helfen, die widerspenstigen Dosen zu öffnen.

Auch der alte Münzzähl-Apparat streikte mehrfach. Kuriose Funde gab es bei der Auszählung der Werra-Rundschau in der Stadt-Sparkasse Eschwege. In die Büchsen hatten sich ein alter irischer Penny und ein kopierter 500-Euro-Schein verirrt. (kbr)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der Werra-Rundschau.

Kommentare