Arbeitskreis arbeitet derzeit an einem Buch über das Festival

Wer hat alte Flair-Bilder?

Bild aus dem Jahr 1986: Damals fand das Open Flair erstmals auf dem Werdchen in Eschwege statt. Im Jahr zuvor wurde das allererste Open Flair noch auf Burg Ludwigstein abgehalten. Foto: privat

Eschwege.  Unter Hochdruck arbeitet der Arbeitskreis Open Flair derzeit an einem Buch über das Eschweger Festival. Gesucht werden dafür noch alte Bilder.

„Das 30. Festival im vergangenen Jahr haben wir zum Anlass genommen, 30 Jahre Festivalgeschichte zu dokumentieren“, erklärt Festivalchef Alexander Feiertag. Man dürfe also gespannt sein.

Das Buch soll pünktlich zum 31. Open Flair vom 5. bis 9. August auf dem Werdchen in Eschwege erscheinen und während des Festivals erhältlich sein. Ein Buch lebe aber nicht nur vom Text allein - und deshalb sucht der Arbeitskreis dringend nach alten Festivalbildern: „Besonders aus den frühen Jahren des Festivals, insbesondere aus 1985, 88, 89, 90, 91, 94, 95, 96, aber auch aus 2000, 02, 03, und 07 fehlen uns noch gute Fotos“, sagt Feiertag. Scans mit möglichst hoher Auflösung können an vanessa.rheinlaender@open-flair.de gemailt sowie Abzüge und Negative können an das Open-Flair-Büro, Mangelgasse 19, 37269 Eschwege geschickt werden.

Dabei sollte die Angabe zum Jahrgang bitte nicht vergessen werden. „Natürlich nennen wir die Fotografen in dem von uns veröffentlichten Buch“, sagt Feiertag. Und als Anreiz, um „mal richtig tief in der Fotokiste zu kramen“, verlost der Arbeitskreis unter allen Einsendern drei Exemplare des Open-Flair-Buches. (red/dir)

Kommentare