Neue VHS-Kurse: Von Aqua-Power bis Zumba

Auch gut gegen Rückenschmerzen: Beim Kursus Orientalischer Tanz geht es auch um gesundheitliche Aspekte. Archivfoto: Forbert

Eschwege/Witzenhausen. Bewährtes und Neues von Aqua-Power bis Zumba umfasst das Angebot an Fort- und Bildungsmöglichkeiten, das von den drei Fachbereichsleitern am Volkshochschul-Standort Eschwege für das Frühjahrssemester 2014 zusammengestellt worden ist.

Als Schwerpunkte, die Dr. Marion Feld (Themen: Gesellschaft und Leben/ Kultur), Kristina Weitkunat (Sprachen) Thilo Schneider (Beruf und Karriere / Gesundheit und Fitness) gesetzt haben, könnte man diesmal Angebote mit Geschichtsbezug und zur besseren Verständigung sehen.

Der Geschichtskursus ist mittlerweile am Ende des Krieges 1945 angekommen und betrachtet die Gründung der Bundesrepublik, Vorträge stellen den Komponisten Carl Philipp Emanuel Bach, den vor 450 Jahren verstorbenen Renaissance-Künstler Michelangelo und den vor 1200 verstorbenen Karl den Großen vor.

Der alte Kaiser steht auch im Mittelpunkt einer Wochenendreise nach Aachen. Weitere Studienfahrten der VHS führen nach Würzburg und nach Gotha.

Im Bereich Sprachen kann man nicht nur sein Geschäftsenglisch auffrischen oder gar vertiefen. Auch gibt es Schnupperkurse, um an Russisch, Schwedisch und Italienisch Geschmack zu finden. Als Grundlage dafür könnte der Kursus über individuelle Strategien und Wege zum Lernen von Sprachen dienen.

Neu ist auch ein Lehrgang, Fernseh- und Rundfunkbeiträge zu produzieren. Der neuen Mobilität per Elektro-Bike widmet sich ein Seminar, für das Erlangen von mehr Glück und Zufriedenheit wird gar eine Werkstatt eingerichtet.

Im Segment Beruf und Karriere wird seit langem wieder einmal ein Buchführungskursus angeboten, im Office-Bereich können Spezialthemen an einem einzigen Abend abgehandelt werden. Für das Bearbeiten von Bilder mit Photoshop-Elementen sind aber drei Abende vorgesehen.

Zur Entspannung sollen im Bereich Gesundheit und Fitness ein Stressbewältigungsseminar und eine Blitzkur mit Klangschalen beitragen, gekocht werden diesmal leichte Frühlingsgerichte. Auch ein Malworkshop für Frauen soll für Entspannung sorgen.

Programm Witzenhausen

Bewährtes und Neues von der Atemlehre bis zu Zumba umfasst das Angebot an Fort- und Bildungsmöglichkeiten, das von Projektmanagerin Gisela Zimmer und dem Pädagogischen Leiter Burkhard Bax am Volkshochschul-Standort Witzenhausen fürs Frühjahrssemester 2014 zusammengestellt worden ist. Als Schwerpunkte könnte man diesmal Angebote zum Stärken der sogenannten sozialen Kompetenz sehen und zum Verbessern der Lebensqualität, in dem man Stress bewältigt und Konflikte austragen kann. So wird ein Werte- und Entwicklungsquadrat vorgestellt, womit man von scheinbar unvereinbaren Gegensätze im eigenen Inneren und auch im menschlichen Zusammenleben zum einem dynamischen Gleichgewicht gelangt. In anderen Kursus geht es um das Leben seines Traumes und um das Training emotionaler Intelligenz.

„Besser schlafen lernen“ wird mit einer Feldenkrais-Methode vermittelt. Im Bereich Beruf nimmt die Arbeit mit dem Computer natürlich weiten Raum ein, es geht um den Umgang mit den Office-Programmen Word und Excel – für einzelne Themen gibt es schnelle Kurse. Im Segment Sprachen wird neben „Englisch intensive“ auch ein Russisch-Kursus empfohlen. Und Italienisch wird singend erlernt. Vermutlich letztmals wird versucht, einen Kursus mit Deutsch als Fremdsprache zu etablieren. Bei der Ernährung werden gleich vier Kurse rund um Torten angeboten. Aber auch „Fasten im Frühjahr“ ist möglich und Yoga für Menschen ab 55 sowie Rückenfitness für Senioren ab 60. Die geführten Wanderungen werden auf neuen Routen fortgesetzt, eine Tour soll bei Vollmond angetreten werden.

 Für Eltern und Kinder gedacht sind „Sternstunden“ – zwei Tage und zwei Nächte unterm Sternenzelt verbringen. Nach dem Erfolg in Witzenhausen wird versucht, auch in Großalmerode einen Näh-Kursus zum Laufen zubringen. In Großalmerode, Witzenhausen und – Dank einiger Sponsoren – auch in Hessisch Lichtenau wird zudem das gut angenommene Seniorenprogramm mit Diavorträgen und Ausflügen fortgeführt.

Inhaber der Ehrenamtscard und der Juleica-Karte erhalten bei den Angeboten Vergünstigungen. Die ersten Kurse starten schon am 17. Februar. Das Programmheft liegt ab sofort an vielen Verteilstellen aus.  (sff)

Kommentare