Auch beim Flair geht es ganz ohne Alkohol

Eschwege. Beim Open Flair wird es wieder verschiedene Aktionen zur Alkoholprävention geben. Das teilt Harald Nolte von der Fachstelle für Suchtprävention mit. Demnach seien auf Einladung der Fachstelle, der Jugendförderung Werra-Meissner sowie der evangelischen Allianz Eschwege verschiedene Organisationen und Projekte während des Festivals aktiv.

Dazu gehöre etwa die Peer-Aktion der Kampagne „Alkohol - Kenn dein Limit“, bei der speziell geschulte junge Leute mit Gleichaltrigen über die Risiken und Folgen von zu viel Alkoholkonsum sprechen. Außerdem werden im B-Punkt-Bus, der am Seegelände stationiert ist, alkoholfreie Cocktails serviert. Die Bar biete eine aufregende Atmosphäre mit Chill-Out-Area. Jugendliche bereiten die Getränke zu. Ferner wird das Projekt „Starker Kaffee“ vertreten sein. Hier könnenin gemütlicher Runde nicht nur Kaffeespezialitäten getrunken werden, das Projekt dient auch als Anlaufstelle, wenn es um Alkohol- und Drogenprävention oder Probleme der Festivalbesucher geht. (ms)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare