Sicherheitstraining für Brüder-Grimm-Schüler

Bis ein Auto wirklich steht

Kindgerecht erklärt: Brüder-Grimm-Schüler beim ADAC-Sicherheitstraining. Foto: nh

Eschwege. Bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein nahmen alle Fünftklässler der Brüder-Grimm-Schule am Sicherheitstraining des ADAC teil. Der Unterricht außerhalb des Klassenzimmers bot eine willkommene Abwechslung, und alle Fünftklässler folgten den kindgerechten Ausführungen von Wolfgang Wartmann vom ADAC sehr aufmerksam.

Anhand von Laufspielen und Bremsversuchen erfuhren sie, dass sowohl Lebewesen als auch Fahrzeuge einen Brems- und einen Anhalteweg haben und dass dieser unterschiedlich sein kann.

Mit Spannung erwarteten die Kinder dann die Bremsversuche des Autos und stellten fest, dass es auch bei scharfem Bremsen mehrere Meter brauchte, um zum Stehen zu kommen. Spätestens beim Mitfahren im ADAC-Auto und dem Erleben einer Vollbremsung wurde allen klar, wie wichtig es ist, den Sicherheitsgurt anzulegen.

Somit erreichte die Aktion „Achtung Auto“ auch in diesem Jahr wieder ihr Ziel, die Kinder auf die Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam zu machen. „Das war cool“, stellten die Schüler der Klasse F 5c fest, als sie nach dieser Doppelstunde zur Bushaltestelle gingen.

Kommentare