Gruppe „Budur“ vom Verein Dialog hat mit ihrer Choreographie einen Preis gewonnen

Die mit dem Bauch tanzen

Erfolgreiche Bauchtänzerinnen: Von links Alisa, Alina, Lara, Katharina, Lena und Jessica gehören der Gruppe „Budur“ an. Die Mädels haben jetzt zum ersten Mal an einem Wettbewerb teilgenommen und gleich den ersten Platz geholt. Foto: Salewski

Eschwege. Hip Drop, Shimmy und Hüftacht: Die Mädels der Bauchtanzgruppe „Budur“ vom Verein Dialog auf dem Heuberg wissen genau, was es mit diesen anspruchsvollen Bewegungen auf sich hat.

Fleißig üben sie sich teilweise schon seit Jahren gemeinsam mit ihrer Trainerin Svetlana Lillmann in verschiedenen orientalischen Tänzen. Jetzt haben sie zum ersten Mal an einem Wettbewerb teilgenommen und auch gleich den ersten Platz geholt: „Als wir das Ergebnis erfahren haben, waren wir ganz aufgeregt und haben uns natürlich sehr gefreut“, erzählt die elfjährige Jessica.

Immer wieder bewundert sie zusammen mit ihren Freundinnen den goldenen Pokal, den sie beim Contest „Miss Oriental Dance Duderstadt“ mit ihrem überzeugenden Auftritt gewonnen haben. Besonders stolz ist darauf natürlich die Trainerin, die die Mädchen auf den Wettbewerb vorbereitet hat. „Sie strahlen einfach auch die große Freude aus, die der orientalische Tanz ihnen bereit“, findet sie.

Vor allem das Körpergefühl schulen die geschmeidigen Choreographien, die darauf abzielen, nur bestimmte Körperteile zu bewegen- abwechselnd werden die Bewegungen auf die Hüfte, die Arme, den Brustkorb, den Bauch oder den Kopf zentriert. „Das hilft den jungen Mädchen, deren Körper sich verändern, sehr dabei, Selbstbewusstsein zu entwickeln und sich und ihren Körper bewusster wahr zu nehmen“, so Svetlana Lillmann, die auch mehrere Erwachsengruppen im orientalischen Tanz unterrichtet.

Neue Mitglieder sind auch den Nachwuchstänzerinnen immer willkommen. Sie trainieren nach den Ferien wieder jeweils mittwochs zwischen 17 Uhr und 18. 30 Uhr im Kindergarten Spatzennest. (ms)

Kommentare