Bierdose auf Straße geworfen: 34-Jähriger droht Ermittlungsverfahren  

Eschwege. Eine Bierdose ist der Grund dafür, warum eine 34-jährige Eschwegerin jetzt mit einem Ermittlungsverfahren rechnen muss. Die warf sie auf die Straße. 

Wie die Polizei mitteilt, war die Frau stark alkoholisiert, als sie die Bierdose am Freitagabend gegen 19.35 Uhr aus einem Fenster ihrer Wohnung in der May-Woelm-Straße in Eschwege warf. Dabei wurde das Auto einer 33-Jährigen aus Bad Hersfeld getroffen, die auf der Straße unterwegs war. An dem Auto entstanden Kratzer, die Bierdosenwerferin muss jetzt mit einem Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und wegen Sachbeschädigung rechnen. 

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Mehr zum Thema

Kommentare