Unter anderem bietet VHS Tagesfahrten nach Marburg, Nürnberg oder Frankfurt an

Kreisvolkshochschule: 455 Bildungsangebote auf 70 Seiten

+
Schnupper-Vorführungen: Beim Sommerfest bei der VHS vor einem Jahr in Witzenhausen fanden auch Mitmach-Aktionen statt: Hier führte Heike Schreiber (mit gelbem Stirnband) mit ihrer Trainingsgruppe die Trendtänze Zumba, Step Fun und Step &Tone auf der Bühne vor und lud die Besucher zum Mitmachen ein. 

Werra-Meißner-Kreis. Die Kreisvolkshochschule präsentiert ihr Programmheft für das Herbstsemester. Neu: Daheim lernen mit Apps.

Mit der Aufnahme eines Prachtexemplars von jungem Fliegenpilz auf dem Titelblatt präsentiert die Volkshochschule (VHS) Werra-Meißner die angebotene Bildungspalette im bevorstehenden Herbstsemester. Das Heft mit 455 Angeboten auf 70 Seiten für Jung und Alt ist gerade aus der Druckerei gekommen.

Auch in diesem Semester gibt es wieder zahlreiche Möglichkeiten, sich über die VHS beruflich oder persönlich weiterzubilden. Dabei gibt es erstmals neben den bewährten Angeboten vor Ort auch sogenannte Live-Webinare mit Garantie, das es stattfindet - unter anderem zu den Themen Controlling, Bilanzierung und Personalwirtschaft.

Lernort ist hier der heimische Schreibtisch, wobei man zu vorgegebenen Kurszeiten über das Internet mit den Dozenten verbunden ist. Auch das Projekt „Lernen mit Apps“ zielt darauf ab, Bildung ortsunabhängiger zu gestalten und verstärkt in den ländlichen Raum zu tragen.

Mit über 60 Angeboten zu neun verschiedenen Sprachen versteht die VHS den Sprachenunterricht immer auch als eine Möglichkeit zum interkulturellen Austausch. In diesem Semester ist mit Niederländisch auch eine der sogenannten „kleinen“ Sprachen vertreten.

So bunt wie das Leben präsentieren sich die Programmbereiche Gesellschaft und Kultur. Hier findet man viele praxistaugliche Tipps und Hilfen für den Alltag. So kann man beispielsweise seinen persönlichen Traumgarten planen oder ganz nach dem Motto „Selbst ist die Frau“ den fachgerechten Umgang mit Bohrmaschine, Akkuschrauber, Bits und Dübeln erlernen.

Es gibt Vorträge zu aktuellen politischen Themen, wie beispielsweise zu den tieferen Ursachen der aktuellen Migrations- und Fluchtbewegung.

Tagesfahrten unter anderem nach Marburg, Nürnberg oder Frankfurt verbinden Historisches mit Kulturgenuss. So kann man auf den Spuren der Heiligen Elisabeth und Karls IV. wandeln und sich über die Werke von Edvard Munch, Frieda Kahlo und anderen Künstlern mit dem Thema „Geschlechterkampf“ beschäftigen.

Die eigene Kreativität kann man beim Aquarellieren, beim Arbeiten mit Pappmaschee und beim Schmieden oder Schweißen entdecken.

Wer nach Gesundheit strebt, sich fit halten oder auch entspannen möchte, um den Herausforderungen des Alltags besser zu begegnen, hat wie immer die Qual der Wahl. Bei den rund 180 Angeboten gibt es viele „Dauerbrenner“, die seit Jahren gern besucht werden. Daneben hat man aber auch die Möglichkeit, ganz aktuelle Trends für sich neu zu entdecken, wie Tabata, Aroha oder Kaha.

Und wo die Liebe durch den Magen geht, da findet man nun auch am Standort Eschwege wieder attraktive Kochseminare.

www.vhs-werra-meissner.de 

Mehr zum Thema

Kommentare