Brandschutzerziehung in der Kindertagesstätte Farbenland

Alle fassten mit an: Die Kinder des Kindergartens Farbenland aus Eschwege löschen bei der Brandschutzerziehung ein Feuer mit einem echten Feuerwehrschlauch. Foto:  privat

Eschwege. Die zukünftigen Schulkinder der städtischen Kindertagesstätte Farbenland haben in den vergangenen Wochen so einiges erlebt. Doch dass die Freiwillige Feuerwehr Oberhone einen Kicker besitzt, dass hätten sie nun wirklich nicht gedacht.

Gemeinsam mit Robert Hein, Wehrführer der Feuerwehr, Svenja Hein, Martin Wagner, Sebastian Herold (alle Mitglieder der Feuerwehr) und Julia Fröhlich, Leiterin der städtischen Kindertagesstätte, haben die Kinder zwei spannende Tage als Teil der Brandschutzerziehung bei der Feuerwehr verbracht.

Am ersten Tag waren die Feuerwehrmänner zu Besuch in der Kindertagesstätte und haben die Ausrüstung der Feuerwehr spielerisch erklärt. Martin Wagner hat die Kinder beim Atmen über das Atemschutzgerät besonders fasziniert. Anschließend hat Robert Hein am Beispiel eines kleinen Spielhauses gezeigt, wie sich Rauch in der Wohnung verteilt und wie wichtig ein richtiges Verhalten im Brandfall ist.

Am zweiten Tag der Brandschutzerziehung haben die Kinder den Stützpunkt der Feuerwehr in Oberhone besucht. Das Feuerwehrauto und die Garderoben wurden genau unter die Lupe genommen. Doch der Aufenthaltsraum der Feuerwehr hat für besonderen Gesprächsbedarf gesorgt. „Wofür braucht die Feuerwehr einen Kicker?“ Diese Frage haben die Kinder sehr lange diskutiert und wünschen sich beim nächsten Besuch der Feuerwehr mehr Zeit, um auch diesen mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Denn Hein hatte noch einige Experimente vorbereitet. So konnten die Kinder zusehen, wie er verschiedene Materialien auf ihre Brennbarkeit untersucht hat. Besonderes Erstaunen hat das Entzünden von Haaren hervorgerufen.

Nachdem die Kinder dann mit einem echten Feuerwehrschlauch auf dem Hof löschen durften, überreichte Hein jedem Kind eine Urkunde mit dem Titel: Ich weiß Bescheid. Ich spiele nicht mit Feuer. (red/cow)

Kommentare