Bundespolizeiorchester spielt und spendet für Henrik

+
Das Bundespolizeiorchester startete am Mittwochabend mit dem Florentinermarsch das Programm.

Eschwege. Mit 600 Besuchern war die Stadthalle beim Benefizkonzert für Henrik Wolf am Mittwochabend restlos ausverkauft. Das Orchester der Bundespolizei zog vor dem Feiertag die Massen an.

Tolle Resonanz zum Höhepunkt der Spendenaktion für Henrik Wolf. Das Bundespolizeiorchester Hannover hat zusammen mit Michael Hirte gestern Abend ein Benefizkonzert für den erkrankten Jungen gespielt. Mit dem Florentinermarsch begrüßte das Orchester unter der Leitung von Matthias Höfert das Publikum in der mit 600 Besuchern ausverkauften Stadthalle. Später folgten moderne Klänge wie die Titelmelodie aus Star Wars. Eine ausführliche Berichterstattung über das Konzert folgt Samstag. Über 83 000 Euro an Spenden waren bis gestern Abend zusammengekommen.  (ts)

Eine komplette Seite über alle Spendenaktionen der vergangenen Tage lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Werra-Rundschau.

Kommentare