E-Bikes: Neue Lade- und Verleihstation in Wanfried

Haben die E-Bike-Station in Wanfried umgesetzt: (von links) Renate Rabe (2Rad-Rabe), Elli Dingel (Hotel Zum Schwan) und Andreas von Scharfenberg vom gleichnamigen Elektrizitätswerk. Foto: Diana Wetzestein

Jetzt präsentierten die Wanfrieder Projektpartner 2Rad-Rabe, Hotel Zum Schwan und das E-Werk Wanfried ihr E-Bike-Projekt vor dem Hotel Zum Schwan. Der Radtourist kann hier die Räder ausleihen und aufladen.

Wanfried. Das ist erst der Anfang: zwei E-Bikes, gekauft für den E-Bike-Tourismus und zur Verfügung gestellt von drei Wanfrieder Unternehmen. „Leih ein E-Bike“ hat als Konzept kürzlich im Werra-Meißner-Kreis Fahrt aufgenommen.

Das Angebot steht dem Hotelgast, dem Tagestourist und jedem anderen E-Bike-Fahrer zur Verfügung. Gegen eine Gebühr, von 10 bis 79 Euro reicht das Angebot, vier Stunden, einen Tag, ein Wochenende oder eine ganze Woche kann dann geradelt werden. Reservierungen sind ab Anfang September online unter: www.ewwanfried.de oder telefonisch über das Hotel Zum Schwan möglich.

Elli Dingel, Pächterin des Hotels, hat das E-Bike selbst ausprobiert und ist begeistert von dem modernen „Drahtesel“, der „eine Tour durch Täler und über Berge möglich macht, ohne dabei aus der Puste zu kommen“, wie sie sagt. Renate Rabe, vom heimischen Fachhändler für Zweiräder, Garten- und Freizeitgeräte, kam natürlich auf einem E-Bike in die Stadtmitte gefahren. „Das ist ein ganz neuer Fahrradfahrspaß“, sagte sie über das Bike, das den Fahrer beim Tritt in die Pedale bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometer unterstützt.

Reichweite 150 Kilometer

Andreas von Scharfenberg, Geschäftsführer des Wanfrieder Energieversorgungsunternehmens, ist von dieser Art der Fortbewegung überzeugt, schließlich steckt CO2-freie Energie in den Batterien der Räder, mit denen man eine Strecke von über 150 Kilometer zurücklegen könne. Die Räder der Marke Sinus haben ein Ladekabel im Gepäckträger, damit kann der Akku an jeder Steckdose aufgeladen werden. „Die Tagestouristen und Gästezahlen steigen in Wanfried und wir bieten mit den E-Bikes etwas an, das Zukunft hat“, sagt von Scharfenberg. Er nennt es eine „Stromvision“, wenn er davon spricht, dass in Zukunft aus reichlich vorhandener CO2-freier Energie viele E-Bikes und E-Autos klimaneutral angetrieben werden können. „Das wird dann zur Realität, wenn der Strom aus regenerativen Energiequellen sinnvoll gespeichert werden kann.“

www.urlaub-werratal.de

Kommentare