Eigentümerwechsel: Aral gibt Eschweger Tankstelle auf

Von blau zu orange-rot: Die Tankstelle an der Niederhoner Straße wird nach dem Eigentümerwechsel umgebaut. Der Betrieb läuft indes weiter. Foto: Künemund

Eschwege. Die Aral AG hat ihren Standort in Eschwege aufgegeben. Am vergangenen Mittwoch wurde zum letzten Mal Sprit unter dem blau-weißen Logo verkauft.

Die Günther-Tank GmbH mit Sitz in Bebra hat jetzt die Tankstelle übernommen.

Mit einer „Anpassung des Tankstellennetzes“ hat Aral-Pressesprecher Detlef Brandenburg die Aufgabe des Standortes Eschwege erklärt. Die Aral AG, ein Unternehmen des BP-Konzerns in Deutschland, überprüfe und pflege ihr Netz regelmäßig.

Das deutsche Tankstellennetz ist laut Branchenstudie aus dem März im vergangenen Jahr weiter leicht geschrumpft. 14 531 Tankstellen gab es zu Jahresbeginn in Deutschland. Das sind 31 Stationen weniger als noch ein Jahr zuvor. Aral ist weiterhin die Nummer 1 im deutschen Tankstellenmarkt. Das Netz umfasst 2354 Straßentankstellen in Deutschland.

Mehr über die Hintergründe des Eigentümerwechsels lesen Sie in unserer gedruckten Mittwochsausgabe.

Mehr zum Thema

Kommentare