Einbruchserie im Werra-Meißner-Kreis: Hotels und Gaststätten betroffen

Großalmerode /Bad Sooden-Allendorf. Mehrere Gaststätten und Hotels im Kreis waren das Ziel von Einbrechern in der Nacht zu Mittwoch.

Ein Einbruch in eine Gaststätte an der Berliner Straße in Großalmerode wurde um 3.15 Uhr per Notruf gemeldet. Laut Polizei hatten die Täter die Eingangstür aufgehebelt, um in den Komplex mit mehreren Gaststätten zu gelangen. Sie brachen einen Geldspielautomaten auf und stahlen eine Geldkassette. Zwei Täter wurden zwar noch gesehen, die Fahndung nach ihnen verlief aber erfolglos.

Beim Einbruch in ein Hotel an der Westerburgstraße in Bad Sooden-Allendorf lösten die Täter die Alarmanlage aus und flüchteten. Dabei entstanden 1500 Euro Schaden. An der Hardtstraße entwendeten sie einen Tresor, in dem sich Geld und Schlüssel der Schließanlage befanden. Schaden: 3000 Euro. Zudem erbeuteten sie in einem Hotel am Schwanenteich ein Kellnerportemonnaie. In Ellershausen drangen die Täter in eine Gaststätte ein und stahlen einen Tresor mit Wechselgeld. An der Soodener Straße in Eschwege-Eltmannshausen waren ein Geldspielautomat und ein Sparfachkasten die Ziele der Einbrecher.

Nach ersten Ermittlungen begannen die Täter ihre Diebestour in Eltmannshausen und endeten in Großalmerode. Es soll sich um zwei schlanke und etwa 1,80 Meter große Männer handeln, die laut Polizei mit einem Auto vom Typ Limousine unterwegs waren. (sib)

Hinweise: Kripo Eschwege, Tel. 0 56 51 / 92 50.

Kommentare