Ekstase im Schlosspark

Open Flair: Erste Künstler für die Kleinkunstbühne stehen fest

Kommen aus Italien: die Jashgawronsky Brothers.

Eschwege.  Häufig weiß man gar nicht so genau, was einen beim Besuch in dem Zirkuszelt erwartet, das während des Open Flairs im Schlosspark aufgestellt ist. Mal Comedy, mal Musik, mal philosophisches. Immer jedoch: Kleinkunst. Jetzt haben die Organisatoren die ersten Künstler für diese Bühne bekannt gegeben.

 Jashgawronsky Brothers 

Die Jashgawronsky Brothers sind einer der bekanntesten Komikertruppen Italiens. Die vier Brüder Pavel, Suren, Richard und Anthony führen nach eigenen Angaben das „wahnsinnigste Konzert des Jahres“ auf - und zwar mit selbst gebastelten Instrumenten. Nichts ist vor ihnen sicher: Löffel, Dosen, Mülleimer und Gläser kommen zum Einsatz.

Götz Frittrang 

Götz Frittrang wird erklären, warum Katzen die Todfeinde der Menschheit sind und wieso man das Kleinkindabteil im Zug besser nur mit Kotletthammer betritt. Frittrang ist ein Phänomen, das sich nicht greifen lässt: Seine Geschichten bilden durch das Vortragen die physische Einheit von Wortgewalt und Witz.

El Mago Masin 

„Darauf hat die Welt gewartet“ skandierte El Mago Masin in seinem ersten Programm - und wurde darin bestätigt: Der konsequent unkonventionelle Komiker und versierte Gitarrist wurde im gesamten deutschsprachigen Raum mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Sascha Korf 

Der bekannteste Spontanitäts-Experte Deutschlands hat Vieles erlebt und möchte seine Erfahrungen seinem Publikum wort- und bildgewaltig mitteilen. Dabei verbindet er Stand-Up-Comedy und Interaktion zu einem neuen Genre: „Energetisches Spontan-Kabarett“.

The Fuck Hornisschen Orchestra 

The Fuck Hornisschen Orchestra sind Julius Fischer und Christian Meyer aus Leipzig. Die beiden Poetry-Slammer und studierten Germanisten haben sich durch ihre ekstatische Bühnenshow in den Underground-Clubs, Kleinkunstbühnen und Kabaretts einen legendären Ruf erspielt.

Chapertons 

Die Chapertons aus Spanien präsentieren eine Kombination aus moderner Comedy und klassischer Clownerie. Ihr einziges Material sind dabei Autoschläuche, die sie mit fast kindlicher Spielfreude in absurd anmutende Phantasieobjekte verwandeln.

Ben Drummer 

Ben Drummer ist eine grob bis verrückt-absurde Kunstfigur, die mit Stimme, Schlagzeug, und Orgel performt. Ben ist regelmäßig musikalischer Gast auf unterschiedlichen Bühnen. Eigene Konzertreihe „Orgelinferno“ im Kaffee Burger, Berlin. (red)

Von Lasse Deppe

Kommentare