Anne-Frank-Schüler recherchierten für das WR-Zeitungsprojekt im Aus- und Fortbilungszentrum Eschwege

Entdeckungstour bei der Bundespolizei

Im Fokus: Helena Pfingst fotografiert, während Amelia Steup Fingerabdrücke mit Hilfe der Auszubildenden Timo Becker und Janina Franz nimmt. Fotos: Berg

Eschwege. Einen Blick hinter die Kulissen des Aus- und Fortbilungszentrums der Bundespolizei Eschwege werfen, das wünschte sich die Klasse 10a der Anne-Frank-Schule. Die Zehntklässler machen beim WR-Projekt Zeitung in der Grundschule mit und befragten die Auszubildenden.

Zunächst erklärte Pressesprecher Christian Hilmes den 27 Schülern worum sich die Bundespolizei kümmert und welche beruflichen Möglichkeiten man hat. „Solche Aktionen wie heute machen wir normal nicht, wir freuen uns aber, euch heute hier zu Gast zu haben“, begrüßte Hilmes die Schüler. Deutschlandweit werden jedes Jahr 800 Ausbildungsplätze im mittleren Dienst vergeben, 150 dieser Auszubildenden kommen zur Bundespolizei nach Eschwege. „Diese Zahl wurde uns für die kommenden fünf Jahre zugesichert“, erklärte Christian Hilmes.

Mit einem Film zum 60-jährigen Jubiläum des Standortes und einem Beitrag über die Ausbildung in der Hessenschau rundete Hilmes die Informationen ab, die den Schülern eine gute Grundlage für Informationen für ihren eigenen Zeitungsartikel lieferte. Danach ging es in drei unterschiedlichen Gruppen mit den Auszubildenden im zweiten Lehrjahr an den praktischen Teil, wo die Anne-Frank-Schüler verschiedene Phasen der Ausbildung selbst erleben konnten. In der Kriminaltechnik zeigten unter anderem die Auszubildenden Janina Franz und Timo Becker wie man Fingerabdrücke nimmt. Die Schüler durften im Anschluss selbst ihre Spuren hinterlassen und diese wieder sichtbar machen. Immer dabei Kamera, Stift und Block und natürlich viele Fragen.

Im nächsten Bereich konnten sie einen der sportlichen Teile der Ausbildung erleben und einen Einblick in die Selbstverteidigung erleben. „In der Ausbildung macht man jeden Tag mindestens zwei Stunden Sport“, erklärte Christian Hilmes den Schülern. Am nachgebauten Eschweger Bahnhof wurde eine Bahnsituation in einem Abteil nachgestellt, für Bundespolizisten eine alltägliche Situation, deren Verhaltensweisen die Auszubildenden in viele Übungen erlernen müssen.

Von Sonja Berg

Kommentare