Eschwege: 20-Jähriger mit 3,61 Promille am Steuer erwischt

Eschwege. Der Führerschein ist erstmal weg: Ein 20-jähriger Autofahrer aus Eschwege wurde am Freitagnachmittag betrunken hinter dem Steuer erwischt. 

Gegen 16 Uhr war der 20-Jährige laut Polizei mit seinem Wagen auf der Straße Schützengraben in Richtung Niederhoner Straße unterwegs.  An der Einmündung Schützengraben/Am Bahnhof bog er dann nach links in die Straße Am Bahnhof  ab, wobei er den Kurvenradius mit seinem Fahrzeug nicht halten konnte und nach links von der Fahrbahn abkam. Dabei fuhr er mit dem linken vorderen Rad über einen Bordstein und kam schließlich in der Straße Am Bahnhof zum Stehen. Der vordere linke Reifen und die Felge wurden durch den Aufprall beschädigt. Schaden: 500 Euro.

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten, dass der 20-Jährige offensichtlich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,61 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein wurde beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Kommentare