Breite Mehrheit für 8,2-Millionen-Euro-Entwurf im Kreistag

Die Entscheidung ist gefallen: Berliner Architekt baut neue Kreisverwaltung

+
Jetzt steht es fest: An der Stelle des Schlosshotels wird ein Berliner Archtiktenbüro die neue Kreisverwaltung planen.

Eschwege. Das Berliner Architekturbüro Karl Hufnagel baut das neue Verwaltungszentrum des Werra-Meißner-Kreises am Schlossplatz in Eschwege. 

Der Kreistag folgte der Empfehlung des Kreisausschusses (wir berichteten) und beauftragte während seiner Sondersitzung am Donnerstag in Eschwege mit breiter Mehrheit das Planungsbüro, das auch schon den vorangegangenen Architektenwettbewerb gewonnen hatte.

Karl Hufnagel geht bei seiner Planung von Baukosten in Höhe von insgesamt 8,2 Millionen Euro aus. Darin enthalten sind nicht die Kosten für den Kauf des Schlosshotels sowie für die spätere Möblierung. Die Konkurrenzunternehmen gehen von Kosten in Höhe von 8,7 Millionen Euro (Raumplantage Architekten) beziehungsweise 9,85 Millionen (Bernd Albers) aus. SPD, CDU, Grüne, FWG und FDP stimmten geschlossen für die Auftragsvergabe an das Büro Hufnagel, die Linke votierte dagegen. Andreas Heine begründete die Gegenstimmen seiner Fraktion mit dem Zweifel daran, dass mit der Entscheidung für den Neubau zu wenig Geld für die Sanierung des Landgrafenschlosses zur Verfügung stehe. Außerdem passe die Fassade der neuen Gebäudeteile nicht in das Stadtbild. Stefan Schneider (CDU) sprach von einer „ansprechenden Architektur“, lobte den funktionalen Charakter des Planungsvorschlages und die Einhaltung des Kostenrahmens. SPD-Fraktionsvorsitzender Lothar Quanz sieht in der Entscheidung ein „Bekenntnis zum Standort der Kreisverwaltung“. Eschweges Bürgermeister und Kreistagsabgeordneter Alexander Heppe (CDU) sieht die Kreisstadt als Gewinner der Entscheidung. „Da kommt etwas heraus, was die Stadt nach vorn bringt“, sagte er. An dem Architektenwettbewerb nahmen insgesamt 74 Planungsbüros teil. 15 Entwürfe kamen in die Endauswahl.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der Werra-Rundschau.

Kommentare