Rapper-Trio aus Aachen und Düsseldorf war bereits beim Flair

Hip-Hop-Formation Antilopen Gang begeistert im E-Werk

+
„Ich höre euch gar nicht“: Rapper Panik Panzer (von links) forderte die Besucher im E-Werk auf, lauter mitzusingen. Gemeinsam mit seinen Bandkollegen Koljah und Danger Dan heizte er den begeisterten Zuhörern richtig ein.

Eschwege. Bereits im August war das Trio der Antilopen Gang in Eschwege, sie spielten während des Open-Flair-Festivals auf der Freibühne. Seitdem ist viel passiert für die Band aus Aachen und Düsseldorf: Ende September gewannen sie den Musikpreis der jungen deutschen Radiowellen, den „New Music Award“, den zuvor schon Bands wie Kraftklub, Bonaparte oder Tonbandgerät gewannen und danach so richtig durchstarteten.

Am Freitagabend stand die Hip-Hop-Formation auf der Bühne des E-Werks. „Wir haben schon lange nicht mehr in einem so kleinen Rahmen gespielt, aber das wird nichts an der Stimmung ändern“, erklärte Rapper Panik Panzer. Während sie am Abend zuvor noch im ausverkauften Aachener Musikbunker spielten, machten sie sich in Eschwege den Spaß und begrüßten die Gäste nach dem zweiten Song per Handschlag.

Der Stimmung tat dies nichts ab, es wurde wild gesprungen und textsicher mitgesungen. Besonders die Hits ihres aktuellen Albums „Aversion“ wie „Beate Zschäpe hört U2“, welches den Extremismus der Mitte und das Wiedererstarken des Rechtsextremismus in Deutschland behandelt, „Der Enkeltrick“ und „Verliebt“, in welchem es um Homophobie geht, freuten die Besucher.

Antilopen Gang begeistert im E-Werk

Zur Zugabe führte Rapper Danger Dan eine Polonaise durchs Publikum an, die sich immer schneller fortbewegte und in einem großen Moshpit endete. „Das war so schön, das man die Antilopen Gang hier noch so nah und intim sehen konnte, wir sind sehr glücklich, dass wir zum Konzert nach Eschwege gekommen sind“, erklärte Jacqueline Möller, die mit ihren Freunden aus Mühlhausen extra zum Konzert kam.

Vor der Antilopen Gang trat Rapper Gebull aus Köln als Opener des Abends auf, dabei hatte er Unterstützung von Rapper Instruementalist und Sängerin Sarah Jane. (sb)

Kommentare