Einzelhändler freuen sich vor dem Fest über volle Geschäfte

Eschweger Handel im Weihnachts-Endspurt

Eschwege. Kurz vor Weihnachten freut sich der Eschweger Handel noch einmal über volle Geschäfte.

„Der Endspurt am letzten Adventswochenende hat uns gute Umsätze beschert, und auch an Heiligabend rechnen wir noch einmal mit Hochbetrieb“, so Buchhändler Uwe Heinemann, der sich auch als stellvertretender Vorsitzender des Eschweger Stadtmarketings engagiert: „Alle Einzelhändler, mit denen ich gesprochen habe, zeigten sich insbesondere mit den vergangenen beiden Wochen sehr zufrieden.

Im Vergleich zum zuvor doch eher verhaltenen Weihnachtsgeschäft hat es jetzt noch einmal richtig geruckt in unseren Häusern.“ Es sei allerdings nicht ungewöhnlich, dass sich ein solches Umsatzhoch stark auf das Ende der Vorweihnachtszeit konzentriere. Viele Kunden hätten erst auch noch eine volle Arbeitswoche hinter sich bringen müssen, bevor sie überhaupt an das Besorgen von Geschenken oder andere Einkäufe für das bevorstehende Fest hätten denken können.

Ein großer Faktor für das gute Geschäft in den letzten Tagen vor Weihnachten sei auch die Tatsache, dass sich dann besonders viele Menschen in der Stadt aufhielten: „Viele Menschen, die aus Eschwege stammen, aber woanders studieren oder arbeiten, kommen dann zurück, um ihre Familien und Freunde zu besuchen. Auch das macht sich in den Geschäften und in der gesamten Innenstadt bemerkbar.“

Entsprechend hätten die Einzelhändler sich auch gut auf den „Ansturm vor dem Fest“ vorbereitet und besonders ihren Service ganz auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten. So arbeiteten fast alle Unternehmer so kurz vor Weihnachten mit ihrer gesamten Belegschaft, um die Kunden gewohnt gut und individuell beraten zu können. Insgesamt sprach Uwe Heinemann von einer „tollen, stimmungsvollen Atmosphäre“ in der Stadt.

Kommentare