Neuer Termin im Juli

Eschweger Triathlon zurück am Werratalsee

+
Bleibt gleich: Der Zieleinlauf wird nach wie vor am Marktplatz sein.

Eschwege. Der Werraman kehrt zurück zu seinen früheren Wettkampfstrecken. In diesem Jahr wird zum Auftakt des Eschwege-Triathlons wieder im Werratalsee geschwommen.

Die Radstrecke führt durch den Schlierbachwald. Die Läufer werden 2014 wieder auf vier Innenstadtrunden geschickt. Und die Wechselzone zieht um vom Meinhardsee zurück auf die Freifläche zwischen der Leuchtbergstraße und der Werra.

Neu ist der Termin: Der Wettkampf findet schon am 19. Juli statt und nicht wie gewohnt Ende August. Martina Horchelhahn, Vorsitzende des Werramanvereins, und ihr Stellvertreter Mirko Rascher sowie Ski-Club-Vorsitzender Peter Eberhardt stellten gestern am Werratalsee bei Eschwege das geänderte Konzept vor. Mit dabei waren von den Hauptsponsoren Vorstandsvorsitzender Frank Nickel und Unternehmenssprecher Ulrich Siebald (Sparkasse Werra-Meißner) sowie Geschäftsführer Markus Lecke (Stadtwerke Eschwege).

Am kommenden Samstag, 1. Februar, öffnet die Meldeliste auf der Seite des Werramanvereins: Unter werraman.de sind ab 0 Uhr Online-Anmeldungen möglich. Mit der Rückkehr zum Werratalsee endet ein zweijähriges Provisorium, das seine Ursache darin hatte, dass das Gewässer 2012 wegen der Verunreinigung mit Cyanobakterien nicht für den Sport genutzt werden konnte.

Der Werraman musste zum Meinhardsee umziehen. Die Folge: Die Radstrecke wurde verlegt, die Laufstrecke modifiziert. Angesichts des frühen Termins sinkt die Gefahr, dass der Werratalsee nicht genutzt werden kann. Mit der Verunreinigung ist üblicherweise erst später im Jahr zu rechnen - so die Erfahrung der vergangenen Jahre. Vorgezogen wurde die Veranstaltung allerdings, damit sie außerhalb der Schulferien stattfindet.

Am 19. Juli starten in Eschwege mehr als 1200 Triathleten in den Dreikampf aus Schwimmen, Radfahren und Laufen.

Von Harald Sagawe

Kommentare