Für Ersatz ist bereits gesorgt

Eschweger Zweiradhändler Ebert hört auf, hat aber einen Nachfolger

+
Ende und Anfang gleichermaßen: Günther (von links) und Renate Ebert geben ihr Fahrradgeschäft nach 42 Jahren in der Verantwortung auf. Oliver Münzing (rechts) übernimmt das Geschäft dann ab Januar.

Eschwege. Renate und Günther Ebert geben zum Jahresende ihr Fahrradgeschäft in der Eschweger Forstgasse auf. Die gute Nachricht daran: Das Ehepaar, das den Laden vor 42 von ihrem Vater übernommen hat, hat schon einen Nachfolger gefunden. Oliver Münzing übernimmt das Geschäft ab dem kommenden Jahr.

Nach vielen turbulenten Jahren im Zweiradhandel, früher Mofas, Mopeds und schließlich auch einer der 20 besten Kawasaki Motorradhändler im damaligen Bundesgebiet, möchte sich das Ehepaar Ebert nun langsam aus dem aktiven Geschäftsleben zurückziehen, um in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen. Sie gehen mit einem lachenden und weinenden Auge. „Wir haben lange gesucht, um den richtigen Nachfolger zu finden“, sagt Günther Ebert. Viele Bewerber hatten sich gemeldet das Traditionsunternehmen weiterzuführen. „Für uns war klar, das Geschäft nur jemandem zu übergeben, der in unserem Sinne weiterarbeitet“, sagt Günther Ebert.

Oliver Münzing war Abteilungsleiter einer großen Kaufhauskette im Sport, ist technisch versiert, hat Erfahrung im Marketing. Auch seine Ehefrau - im Einzelhandel tätig - möchte zum späteren Zeitpunkt miteinsteigen. „So kann ich mein Hobby endlich zum Beruf machen“, sagt er. Den Name Zweiradhaus Ebert wird es weiter geben. Wert legt Oliver Münzing weiterhin auf guten Service. So hat er schon an Schulungen für E-Bikes teilgenommen.

„Sollte es mal eng werden, steht der Alte mit Rat und Tat zur Seite“, sagt Ebert. Neue Ideen für das Traditionsgeschäft hat Münzing bereits. Von Mitte Januar und bis Anfang Februar wird es eine Verkaufspause geben, um die Geschäftsräume komplett zu renovieren und verkaufstechnisch auf den neuesten Stand zu bringen. Zum Beginn der Radlersaison wird wieder geöffnet sein. Am Konzept will Münzing nichts ändern. Die ganze Bandbreite an Fahrrädern, E-Bikes, Zubehör, Ersatzteilen sowie Radsportbekleidung wird es weiter geben.

Für den Ruhestand haben Eberts schon Pläne. „Jetzt werden wir das tun, wovon unsere Kunden immer schwärmten und mit Begeisterung davon erzählten: Mehrtägige Radtouren“, sagt Renate Ebert. Sie bedanken sich bei den Kunden für die langjährige Treue. „Teilweise haben wir drei Generationen beraten.“ Es habe immer viel Spaß, so manches Gespräch werde in Zukunft fehlen.

Von Tobias Stück

Kommentare