Städtepartnerschaftsverein Eschwege feiert 25-jähriges Jubiläum

Jürgen Zick

Eschwege.  Es war eine etwas andere Geburtstagsparty, die der Städtepartnerschaftsverein Eschwege mit zahlreichen Mitgliedern und vielen Ehrengästen in der Stadthalle feierte. Anders deshalb, weil zwar auch alle Gratulanten an die Gründung des Vereins vor 25 Jahren dachten, der Club selbst aber nicht den Geburtstag in den Vordergrund stellte, sondern die Partnerschaften mit den Städten Regen, Mühlhausen, Saint Mandé und den beiden Patenschiffen, die ebenfalls seit mindestens 25 Jahren bestehen und die der Partnerschaftsverein von Beginn an mitbetreut.

In einer von einer Power-Point-Präsentation bildlich unterstützten Talkrunde entlockten die Vorsitzenden Ingrid Möller-Quanz und Vorstandsmitglied Siegfried Furchert den drei Männern der ersten Stunden Jürgen Zick, Matthias Sadowsky und Heinz-Walter Eisenhuth, die die Entstehung und das Wachsen aller Patenschaften miterlebten und mitgestalteten, lustige und interessante Anekdoten aus den Gründerzeiten, die bei den Mitgliedern und Gästen sehr gut ankamen.

Heinz-Walter Eisenhuth

Bürgermeister Alexander Heppe wies darauf hin, dass der Partnerschaftsverein, der für internationale Begegnung sorgt, „ein wichtiges Rädchen im Uhrwerk Europa ist“. Er überreichte eine Urkunde.

Mit einer von Matthias Sadowsky verlesenen Botschaft grüßte auch Herbert Fritsche, der den Verein in den ersten 20 Jahren als Vorsitzender führte und aufbaute. Fritsche betonte, dass der Partnerschaftsverein Eschwege „stolz auf das sein kann, was er bisher erreicht hat“. Nicht zuletzt Herbert Fritsches Verdienst, entgegnete die Vorsitzende Ingrid Möller-Quanz.

Matthias Sadowsky

Unter den Gratulanten auch die Landtagsabgeordneten Dirk Landau und Lothar Quanz. Grüße und eine Urkunde von Landrat Stefan Reuß überbrachte Kreisausschussmitglied Sabine Wilke. Die Partnerstädte Regen, Mühlhausen, Saint-Mandé und die Schiffe schickten Grußbotschaften, in denen zum Ausdruck kam, dass alle am Ausbau der Beziehungen interessiert sind.

Nicht nur ein kleiner Imbiss erfreute Mitglieder und Gäste, 33 Mitglieder wurden mit Urkunden und Nadeln für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Krönender Abschluss des Abends die Aufführung eines Filmes von Karl Montag und Carl Heinz Eberth (Kassel), der an die Tage der Wende 1989 und die Feierlichkeiten des 25-jährigen Jubiläums der Partnerschaft mit Mühlhausen erinnerte. Die CD kann im Eschweger Rathaus für 15 Euro erworben werden. (sf)

25 Jahre Städtepartnerschaft

Kommentare