Es blieb größtenteils bei Sachschäden

Viermal Blechschaden, eine Fahrt unter Alkohol: Unfallserie im Kreis

+
Vier Unfälle haben sich gestern auf den Straßen des Kreises ereignet. 

Werra-Meißner. Von vier Verkehrsunfällen berichtet die Polizei, die sich alle gestern im Laufe des Tages ereignet haben. Insgesamt entstand bei allen Vorfällen laut Polizei ein großer Sachschaden, nur eine Person wurde leicht verletzt. 

Um 6.10 Uhr befuhr gestern Morgen ein 35-jähriger Autofahrer aus Bad Salzungen die Leipziger Straße in Waldkappel und beabsichtigte, nach links in den Bleichenweg abzubiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 58-jährigen Mannes aus Langula, der die Leipziger Straße stadteinwärts fuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. 

Unfall durch Müllauto: Autos prallen aufeinander

Wenig später krachte es anderorts. Um 9 Uhr war ein 55-jähriger Pkw-Fahrer aus Sontra auf der Landstraße in Reichensachsen unterwegs. Er beabsichtigte, an einem haltenden Müllwagen vorbeizufahren, musste verkehrsbedingt jedoch wieder zurücksetzen. Dann kam es zum Zusammenstoß mit dem dahinterstehenden Auto, das ein 19-Jähriger aus Weißenborn fuhr. Es entstand ein Sachschaden von 1100 Euro.

Zusammenstoß in Bad Sooden-Allendorf

Ein 55-jähriger Autofahrer aus Lindewerra befuhr gestern Nachmittag, um 17.09 Uhr, die Straße "Auf dem Steineckel" in Bad Sooden-Allendorf. An der Einmündung zur Werrastraße übersah er ein von rechts kommendes und vorfahrtsberechtigtes Auto eines 59-jährigen aus Cornberg, so dass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Das Auto des 59-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Beide Fahrer blieben jedoch unverletzt.

Autofahrt unter 1,9 Promille in Wingerode

Ein 35-jähriger aus Wingerode befuhr gestern Abend, um 21.40 Uhr, mit einem Klein-Lkw die Wahlhauser Straße in Bad Sooden-Allendorf in Richtung Wahlhausen. Kurz vor dem Ortsausgang geriet er nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach mit dem Fahrzeug eine größere Holztafel, beschädigte einen Leitpfosten sowie ein Schild der Stadt Bad Sooden-Allendorf. Dabei entstand ein Sachschaden von 7500 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Der Fahrer stand zudem unter Alkoholeinfluss, ein durchgeführter Test ergab einen Wert von ca. 1,9 Promille, worauf eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt wurde. (red/jpf) 

Kommentare