Polizei hat die Kräfte vor Ort aufgestockt

Auf Festivalgelände: Zwei Fälle sexueller Nötigung

+

Eschwege. Gleich mehrere Straftaten haben sich seit dem Beginn des Open Flairs in Eschwege rund um das Festivalgelände ereignet. Laut Polizei sei nach den Vorfällen am Donnerstag die Zahl der eingesetzten Beamten erhöht worden und der Flair-Freitag weitestgehend störungsfrei verlaufen.

Aktualisiert am Samstag um 11 Uhr.

• Ein Vorfall der sexuellen Nötigung  soll sich laut Polizeiangaben am Donnerstagabend auf dem Verbindungsweg zwischen der Poststraße und der Bundesstraße 249 ereignet haben. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, lagen dort gegen 21.55 Uhr zwei Frauen im Alter von 26 und 27 Jahren auf einer Wiese, um sich auszuruhen. Plötzlich seien zwei Männer aufgetaucht, die sich zwischen und neben die Frauen gelegt und sie gegen ihren Willen geküsst hätten. Zusätzlich sei versucht worden, einer der Frauen in die Hose zu fassen. Nur durch heftige Gegenwehr sei es den Frauen gelungen, sich zu befreien. Die Männer wurden kurz darauf von der Polizei festgenommen. Es handelt sich laut einer Mitteilung um einen 21-jährigen sowie einen 22-jährigen Syrer. Die Ermittlungen dauern an.

• Ein weiterer Fall sexueller Nötigung  soll sich laut Polizei am Donnerstag während des Auftrittes der "Killerpilze" im Bereich der Seebühne ereignet haben. Wie die Polizei am Samstag mitteilt, seien zwischen 18 und 18.30 Uhr zwei minderjährige Mädchen von einem Mann unsittlich berührt worden.

• Wegen versuchten Diebstahls  ist am Donnerstagabend ein 18-Jähriger aus der Gemeinde Meinhard von der Polizei festgenommen worden. Er hatte gegen 21 Uhr durch sogenanntes „Antanzen“ versucht, einem 27-Jährigen aus Ludwigsau die Geldbörse zu stehlen.

• Ein schwarzer Renault-Twingo, den ein Flair-Besucher auf einer Parkfläche "Hinter der Mauer" abgestellt hatte, wurde in der Nacht zu Samstag zwischen 0.30 und 1.30 Uhr durch einen unbekannten Täter aufgebrochen. Aus dem Wagen wurden ein Smartphone, eine Geldbörse und ein Tablet-PC gestohlen.

• Während ein 22-jähriger Flair-Gast aus Göttingen auf dem Flair-Gelände duschte, wurde ihm von einem unbekannten Täter das Portemonnaie entwendet, das er vor der Dusche abgelegt hatte. Der Vorfall ereignete sich laut Polizei am Donnerstag zwischen 11 und 12 Uhr. 

• Zwischen Donnerstag 17 Uhr und Freitag 13 Uhr haben Unbekannte den Wagen eines Flair-Gastes beschädigt: Laut Polizei haben der oder die Täter von einem im "Stedigsrain" geparktem weißen Fiat die Dachantenne entwendet.

Vermisster aufgegriffen: Weiterhin wurde ein 17-jähriger afghanischer Jugendlicher von der Polizei in Gewahrsam genommen. Laut Auskunft eines Sprechers der Beamten sei der 17-Jährige in einer Jugendhilfeeinrichtung in Thüringen untergebracht, dort aber seit drei Monaten vermisst gewesen. Die zuständige Betreuerin wurde von der Polizei informiert. 

• Insgesamt sind laut Angaben der Polizei bislang vier Delikte der Körperverletzung zur Anzeige gebracht, zehn Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz  eingeleitet worden sowie eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion