Schäden von mehreren Tausend Euro

Gleich mehrere Wildunfälle im Kreis

Werra-Meißner. Eine Reihe von Wildunfällen hat sich am Dienstagabend an verschiedenen Stellen im Werra-Meißner-Kreis ereignet. Menschen wurden dabei nicht verletzt. Aber ein Wildschwein, ein Dachs und ein Hase verendeten. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden Schäden von mehreren tausend Euro.

Der schwerste Unfall ereignete sich auf der Bundesstraße 27 bei Albungen. Dort stieß ein 32-Jähriger aus Meinhard mit seinem Wagen mit einem Wildschwein zusammen. Das Tier starb an der Unfallstelle. Den Schaden an dem Auto schätzte die Polizei auf etwa 4000 Euro.

Geringer war der Schaden an einem Auto, in dem ein 44-Jähriger zwischen Gertenbach und Ermschwerd unterwegs war. Gegen 22 Uhr stieß er auf der Landstraße mit einem Hasen zusammen, der dabei tödlich verletzt wurde. Schaden an dem Auto: 5000 Euro.

Einer ganzen Rotte von Wildschweinen begegnete ein 23-jähriger Autofahrer auf der Straße zwischen Herleshausen und Eisenach. Einen Zusammenstoß mit einem der Tiere habe er nicht mehr verhindern können, teilte die Polizei mit. Der Schaden liegt bei 1000 Euro.

Zu einem Unfall mit einem Dachs kam es zwischen Frieda und Aue, wo ein 30-Jähriger Autofahrer unterwegs war. Das Tier verendete. An dem Auto enstand ein Schaden von 1000 Euro. (clm)

Kommentare