Urlaubstrend: Reisebüros im Kreis empfehlen Südstaat

Griechenland-Reisen sind günstig wie selten

+

Werra-Meißner. Spanien und die Türkei sind die beliebtesten Reiseziele der Urlauber im Werra-Meißner-Kreis. Das ergab eine Umfrage unserer Zeitung bei Reisebüros. Vor allem Familien hätten sich für diese Länder entschieden.

Das liege an dem schlechten Wetter in der ersten Jahreshälfte, sagt Michael Hobbie, Inhaber des Reisebüros Auf und Davon in Sontra. Nun wollen Urlauber eine Sonnengarantie. Doch auch Kreuzfahrten würden viel gebucht. Und dies nicht nur von Rentnern, sagt Nergiz Fleckenstein vom Reisebüro Heli in Hessisch Lichtenau.

Ursprünglich als Geheimtipp bekannt, zählte Griechenland bisher zu den teureren Urlaubszielen. Mittlerweile habe der Südstaat erheblich an Beliebtheit einbüßen müssen. Die unsichere politische Situation, verbunden mit der pauschalisierten Meinungsmache, die Griechen seien schlecht auf die Deutschen zu sprechen, haben die Preise erheblich sinken lassen, berichten die Reisebüros.

„Ich kann die Bedenken der deutschen Touristen zerstreuen, sie seien in Griechenland nicht willkommen, da die Touristiker vor Ort dankbar über jeden Urlauber sind“, sagt Stefanie Krengel vom Reisebüro Schmauch aus Witzenhausen, die selbst vor Kurzem dort Urlaub gemacht hat.

Kurzentschlossene sollten sich daher dort auf die Suche nach Schnäppchen machen. Die Türkei sei ein beliebtes Urlaubsziel, weil es günstig ist, sagt Dieter Pommeranz vom Reisebüro Thomas Cook in Eschwege. Bei Paaren fiele die Wahl oft auf Ostseekreuzfahrten nach Sankt Petersburg. „Bei Flugreisen ist die Türkei Nummer eins“, sagt Roswitha Pohl vom Reisebüro Eschwege. Wegen der Unruhe in orientalischen Ländern seien auch Autoreisen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sehr gefragt.

„Heute reist man überall hin“, sagt Veronika Russek, Reisebüro am Markt in Eschwege. Besonders Fernreisen zum Beispiel nach Australien, Neuseeland oder Brasilien seien beliebt. (gsk/hm/sas)

Mehr lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Werra-Rundschau 

Kommentare