Marketing rückt in den Fokus

Rabattsystem für Mitglieder des Eschweger TSV

Die Eintrittskarte zum Rabattsystem: Vorsitzender Markus Claus präsentiert die neue Mitgliederkarte, die in den kommenden Wochen ausgegeben wird. Bei SPonsoren des Vereins können die ETSVer vergünstigt einkaufen. Fotos: Stück

Eschwege. Die Mitglieder des Eschweger TSV können sich freuen. Wenn sie es geschickt anstellen, können sie ihren Monatsbeitrag wieder einholen. Möglich macht es die neue E-Card des größten Eschweger Sportvereins. Die bekommen alle Mitglieder in den nächsten Wochen ausgehändigt. Nach Vorlage in verschiedenen Geschäften in der Region bekommen die Inhaber der Karte einen Rabatt.

Die Mitgliedskarte gab es schon einmal. Jetzt wird sie mit den Vergünstigungen gekoppelt. „Wir wollen unseren Mitgliedern etwas zurückgeben und unsere Sponsoren mehr einbeziehen“, sagt Markus Claus, seit elf Jahren Vorsitzender des ETSV. Kinder zahlen 6,60 Euro pro Monat, Erwachsene 8,80 Euro und Familien 13,20 Euro.

Der Sportverein will der Vermarktung des Vereins in Zukunft ein größeres Gewicht geben. Bei den Vorstandswahlen wurden deshalb eine neue Position in der Führungsspitze des Vereins eingeführt: Marketing. Mit Klaus Stephan, Geschäftsführer der Handball-2000-GmbH, hat der ETSV diese Position gleich qualifiziert besetzt. „Mit den Problemen, mit denen viele andere Vereine zu kämpfen haben, haben wir glücklicherweise nichts zu tun", sagt Claus. Schwierigkeiten, den Vorstand zu besetzen, gibt es nicht. Vorsitzender Markus Claus, seine Stellvertreter Ines Ritter und Gerd Strauß sowie Kassenwart Rainer Mensing, der Verwalter der Mitglieder Marcus Stolle, Jugendvertreterin Nadja Hellbach und Schriftführer Helmut Bamberg bilden weiterhin den Vorstand. Markus Claus startet damit in seine vierte Amtszeit. Der 44-Jährige tritt damit in die Fußspuren seiner Vorgänger Willi Ernesti und Herbert Fritsche.

Ebenfalls Teil des neuen Marketings ist die Überarbeitung der Homepage. Bislang gibt es eine Internetpräsenz des Hauptvereins und einiger der 14 Sparten, die sich von der Gestaltung aber unterscheiden. Für ein einheitliches Bild sorgt jetzt die ehemalige Bundesliga-Handballerin Melanie Fischer von der Werbeagentur Pesdorado. Matthias Steube setzt mit seiner Firma Conrat das Projekt technisch um.

Noch in diesem Jahr wird der ETSV eine 15. Sparte hinzugewinnen. Dr. Kevin Faber hat sich bereiterklärt, eine Kung-FU-Abteilung unter dem Dach des ETSV einzurichten. Nach Ostern soll es losgehen.

Von Tobias Stück 

Mehr Informationen gibt es in der gedruckten Donnerstagsausgabe der Werra-Rundschau

Kommentare