Arbeitskreis will 10.000er-Grenze noch vor Weihnachten knacken

Open Flair: Hälfte der Tickets fast weg

+
Die Fans bejubeln schon jetzt das Open-Flair-Programm für das kommende Jahr, obwohl erst die Hälfte der Bands verpflichtet worden ist.

Eschwege. Das wird ein neuer Frühbucherrekord. Noch vor Weihnachten werden 10 000 Eintrittskarten für das Open Flair im nächsten Sommer in Eschwege verkauft sein.

„Wir kratzen an der Marke“, so Festivalchef Alexander Feiertag. So früh wie nie zuvor werden dann fünfzig Prozent der verfügbaren Eintrittskarten verkauft sein. Feiertag: „Unser Erfolg besteht in der Kontinuität.“

Berichte, Fotos, Videos - alles über das Open Flair 2012 lesen Sie hier.

Mit dem Verkauf des zehntausenden Tickets enden die Frühbucherrabatte. Der Preis steigt von 72 auf 83 Euro. „Die Resonanz auf unsere bisherigen Künstlerverpflichtungen ist äußerst positiv“, freut sich Feiertag über die Reaktionen der Fans. „Wir haben schon jetzt ein riesiges Programm.“ Etwa die Hälfte der knapp einhundert Bands, die während des viertägigen Festivals vom 8. bis 11. August auf den drei Bühnen zu sehen sein werden, ist engagiert. Dazu gehören so Hochkaräter wie Pennywise, In Flames, Bad Religion und Deichkind. „Das sind alles potenzielle Headliner“, sagt Feiertag, „und wir haben noch alle möglichen Eisen im Feuer.“ Wenigstens eine weitere Spitzenband soll folgen. Vermutlich aber erst im kommenden Jahr.

„Wir werden beim Treffen der Künstler, Band-Managements und Veranstalter im Januar in Groningen sein und sehen, was die Szene hergibt“, kündigt Feiertag an. Das Ziel der Programmgestaltung: Über einen Festivaltag hinweg wird von der ersten Band bis zum Headliner ein Spannungsbogen konstruiert, der von Anfang bis Ende trägt und die unterschiedlichen Genres bedient.

Die Fans grüßen aus aller Welt

Geschriebene Grüße aus aller Welt trägt in diesen Tagen der Postbote in das Open-Flair-Büro. Grund ist der Internet-Adventskalender mit täglich neuen Überraschungen. Aus den entferntesten Teilen der Welt melden sich viele der insgesamt 25 000 Facebook-Fans beim Arbeitskreis. Die Absender schreiben Postkarten und Briefe beispielsweise aus Kuala Lumpur in Malaysia oder aus Australien und Neuseeland. Mit einem Animationsvideo vom Hüttenzauber fordert das Team die Fans zur Verkleidung als Deichkinder auf. Viel Fantasie ist gefragt.

Von Harald Sagawe

Kommentare