G.G. Anderson und Freunde eröffnen das Johannisfest in Eschwege musikalisch

Heimspiel für Schlagerstar

+
G. G. Anderson

Eschwege. Es war die erwartete Gala, die der Eschweger Schlagerstar G.G. Anderson am Donnerstagabend im Festzelt auf dem Werdchen hinlegte: Das begeisterte Publikum erlebte den wohl bekanntesten Sohn der Kreisstadt in Bestform.

Der Johannisfestreiter kündigt den Eschwegern die fünftägigen Feierlichkeiten auf dem Marktplatz an. Foto: Sagawe

G.G. Anderson legte gleich zu Beginn der Auftaktveranstaltung richtig los: Natürlich durfte einerseits die Reise nach San Valentino, dahinter verbirgt sich der Titelsong seiner aktuellen CD, nicht fehlen, aber auch der Blick zurück gehört bei Gerd Grabowski zur Selbstverständlichkeit.

Bei „Mädchen, Mädchen“, seinem Riesenhit aus dem Jahre 1986, lächelte er in die Richtung der jungen Damen, die sich vor der Bühne in Position gebracht hatten, und die älteren Besucher erinnerte er an seinen allergrößten Hit. Die „Sommernacht in Rom“ brachte ihn in der 70er Jahren an die Spitze der ZDF-Hitparade.

Zuvor hatte Bürgermeister Alexander Heppe das Fest der Freuden auf gewohnte Weise mit einigen Reimen eröffnet: „Willkommen hier in Hendrichs Zelt! Ich grüß die ganze Welt, die heute schaut auf diese Stadt, die so viel zu bieten hat!“

Von Harald Sagawe und Harald Triller

Mehr lesen Sie in der Freitagsausgabe der Werra-Rundschau.

Bilder von der G.G.-Gala im Festzelt

Kommentare