Besucher erwartet ein interessantes, abwechslungsreiches Programm von Kabarett bis Weltuntergangsparty

Heiter bis rockig im E-Werk

+
Das Nebeneinander der großen Ereignisse und der privaten Sicht, das Formulieren des großen Ganzen in witzige Geschichten, das Überspitzen oder auch nur mal das süffisante Zitieren machen Bernd Giesekings Auftritte einzigartig.

Eschwege. Von Zärtlichkeiten bis zum Weltuntergang - das E-Werk hat in seinem Weihnachtsprogramm für jeden Geschmack und jede Stimmung etwas dabei. Den Anfang macht das Comedy-Duo Zärtlichkeiten mit Freunden, das mit seinem Weihnachtsspezial am Samstag ab 20.30 Uhr zu sehen sein wird.

Da Riesa von ganz weit oben betrachtet, dort, wo der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten seine Umlaufbahn beschreibt, so gut wie im Erzgebirgsvorland liegt, haben sich Ines Fleiwa und Cordula Zwischenfisch dazu zertifiziert gefühlt, ein Weihnachtsprogramm zusammenzudrechseln. Was die bekannte Band auf den Gabenteller legt? Ein Gedicht, Trompetenchoräle, Hobelspäne, wenig Evangelisches, Weihnachten in der Familie, Pfeffernuss, Äpfelchen . . . Im Vorverkauf 15,50 Euro, an der Abendkasse 17 Euro. Wer es lieber wilder mag, ist am 21. Dezember ab 20 Uhr im E-Werk gut aufgehoben. Anlässlich der Weltuntergangstheorien findet dort die zweite Klangtreff-Party statt. Karten gibt’s im Vorverkauf für 9, an der Abendkasse für 9,50 Euro. Genug von Plätzchen und Stollen, von Gans und Krapfen und Besinnungsstress? Dann ist die ultimative Party am ersten Weihnachtstag ab 21 Uhr im E-Werk genau das Richtige. Veranstalter Achim Horche verspricht das Beste aus den 80er, 90er und 2000er Jahren. Karten kosten im Vorverkauf 5, an der Abendkasse 7 Euro. Eine zweite Lesung rund um Weihnachten und das Komissaren-Duo Klose und Schade präsentiert Ralph Nowag am zweiten Weihnachtstag um 20 Uhr mit „Ein Weihnachtsmenü mit Jens und Harry“. Bei musikalischer Umrahmung durch die Gruppe Acoustication liest der Eschweger Autor sowohl Ausschnitte aus seinem Buch „Und sollt ich einst gestorben sein“ als auch neue Episoden.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf 9, an der Abendkasse 10 Euro. Neigt sich das Jahr dem Ende zu, führt Kabarettist Bernd Gieseking Protokoll, zieht Bilanz, kommentiert gnadenlos, operiert am offenen Jahr und seziert Peinlichkeiten und Höhepunkte. „Ab dafür!“ heißt der satirische Rückblick des Kabarettisten, den er am 28. und am 29 Dezember jeweils um 20.30 Uhr im E-Werk seinen Zuhörern präsentiert. Karten im Vorverkauf für 15,50, an der Abendkasse 17 Euro.

Einlass ist eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung.

Kommentare