Start in den Winter

Touristinformation Eschwege-Meinhard präsentiert neues Halbjahresprogramm

Präsentieren das Programm: Bürgermeister Alexander Heppe sowie von der Touristinformation Ivonne Ebel, Angelika Groß, Jutta Riedl, Heidi Küllmer und Susanne Görlinger (von links). Foto:  Sagaqwe

Eschwege. Rund 200 Veranstaltungen fasst die Touristinformation Eschwege-Meinhard in ihrem Winterprogramm zusammen. Start ist am heutigen Dienstag. Die Saison dauert bis Ende April.

Die Broschüre beinhaltet 66 eigene Angebote der Touristinformation; die übrigen werden von anderen Anbietern organisiert.

Für die ersten beiden Monate wird auch auf Veranstaltungen in Meinhard hingewiesen. Mit der Wirksamkeit des Austritts der Nachbarkommune zum Jahresende listet der Zweckverband für die Zeit von Januar bis April dann ausschließlich Angebote auf, die in der Kreisstadt stattfinden. Die reichen von Stadtführungen über Kabarett und Konzert bis zu ganztägigen Arrangements für Einheimische und auswärtige Gäste.

„Wir haben einen Veranstaltungskalender, der die Leute Lügen straft, die behaupten, dass in Eschwege nichts los sei“, sagte Eschweges Bürgermeister Alexander Heppe gestern bei der Präsentation in Eschwege. Das Programm endet am Samstag, 29. April nächsten Jahres, wie es heute beginnt: mit Kulturbund-Veranstaltungen in der Stadthalle.

Am Dienstagabend steht „Die Blechtrommel“ auf dem Spielplan, Ende April ist das Stück „Martin Luther & Thomas Müntzer“ zu sehen. Für Jutta Riedl, Geschäftsführerin der Touristinformation, steht fest, dass die vielen ehrenamtlich engagierten Menschen in Eschwege das umfangreiche Programm erst ermöglichen. „Ohne unsere Gästeführer könnten wir nicht 66 eigene Veranstaltungen anbieten“, sagt sie. Zwanzig Männer und Frauen zeigen den Besuchern die Kreisstadt mit ganz unterschiedlichen thematischen Ansätzen.

Für die ersten zehn Monate des laufenden Jahres zieht die Geschäftsführerin eine zufriedene Bilanz. Riedl berichtet von 319 Veranstaltungen, an denen 6000 Gäste teilgenommen haben. „Natürlich ist das Angebot im Sommerhalbjahr umfangreicher“, sagt die Tourismusmanagerin. Nichtsdestotrotz sind in dem gestern vorgelegten Programm für das Winterhalbjahr neben einer ganzen Reihe seit Jahren angebotener Freizeitaktivitäten einige Neuerungen zu finden.

Die Broschüre mit den Veranstaltungstipps erscheint in einer Auflage von 20.000 Exemplaren. Sie ist in Einzelhandelsgeschäften, bei den Banken, in den Beherbergungsbetrieben und bei der Touristinformation am Hospitalplatz in Eschwege zu bekommen. Auf der Homepage der Touristinformation werden die unterschiedlichen Angebote darüber hinaus tagesaktuell veröffentlicht: werratal-tourismus.de

Von Harald Sagawe

Kommentare