Hineinfliegen in den Sonnenaufgang

Eschwege. Am Sonntag gibt es wieder das Sonnenaufgangsfliegen des Eschweger Luftsportvereins. Das frühe Aufstehen lohnt sich.

Faszinierende Blicke und tolle Aussichten: Die sind der Lohn für das frühe Aufstehen. Denn am Sonntag veranstaltet der Eschweger Luftsportverein um 4.30 Uhr das Sonnenaufgangsfliegen auf dem Stauffenbühl. Zusammen mit den ersten zarten Farben des Tages heben dann die Segelflieger ab, die mithilfe einer Winde und Schleppseilen in die Lüfte gezogen werden - mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Stundenkilometern.

Da zu dieser frühen Stunde laut Thomas Schirmer keine Thermik herrsche, werden nur etwas verlängerte Platzrunden geflogen, sodass jeder mindestens einmal die Chance bekommt, in der Luft zu sein, bevor die Sonne ganz über den Hügeln im Osten steht. Geflogen wird anschließend noch den ganzen Tag. Erfunden wurde das Sonnenaufgangsfliegen erst vor acht Jahren vom ehemaligen Ausbildungsleiter des ELV, Thomas Lückert. Seitdem wird das regelmäßig angeboten.

Mehr zum Thema

Kommentare