Ampel an der Humboldt-Kreuzung in Eschwege:  Wartezeiten jetzt kürzer

Humboldtkreuzung von oben

Eschwege. Gute Nachricht für leidgeplagte Autofahrer: Die Haltezeit vor den Ampeln an der Humboldt-Kreuzung ist nach einer Veränderung der Steuerung kürzer geworden und soll weiter sinken.

Hessen-Mobil hat die Schaltung der Ampelanlage verändert und weitere Schritte zur Optimierung bereits vorgestellt. Auch diese Veränderungen werden in die Technik eingearbeitet.

Die Umlaufzeit betrug bisher zweieinhalb Minuten. Nach der Umstellung warten Autofahrer noch höchstens 110 Sekunden. In einem weiteren Schritt soll sich die maximale Umlaufzeit auf die Hälfte der bisherigen zweieinhalb Minuten reduzieren. Hessen-Mobil arbeitet an einem Umbau der Kreuzung. Ziel ist die Absplittung eines Kreuzungsstranges. Der Höhenweg soll ohne Einfluss auf die Ampelregelung an die Kreuzung angebunden werden. Danach würden nur noch für vier Zufahrtstraßen Stopp- und Haltezeiten per Ampelschaltung geregelt werden.

Kommentare