26 Millionen-Gewinn im Lotto zieht Eschweger zu den Annahmestellen

Jackpot wartet auf Gewinner

Viel Glück beim Lotto: Jürgen Wagner nimmt einen Tipp von Eberhard Dittert entgegen. Foto: D.S.

Eschwege. Die Deutschen sind wieder im Lotto-Fieber. Der Jackpot ist auf 26 Millionen geklettert und wurde noch nicht geknackt. Bis Samstag besteht für jeden noch die Chance, sechs Kreuzchen auf dem Lottoschein zu setzen.

Auch in Eschwege ist der Jackpot ein Anreiz zum Spielen. „Das zieht natürlich“, meint Jürgen Wagner vom Wagnershop in der Forstgasse. „Viele tippen ein paar Felder mehr, sie möchten einfach dabei sein“, sagt Marion Wagner. Die meisten Lotto-Spieler hätten bei ihnen im Laden bereits am Vormittag ihren Schein abgegeben.

In der Buchhandlung Heinemann hält sich das Lotto-Fieber in Grenzen. „Einige fragen erstmal, ob der Jackpot denn schon geknackt ist. Es kommen auch ein paar andere, die sonst nicht zum Lottospielen kommen“, sagt Verkäuferin Marina Adam. Die meisten kämen erfahrungsgemäß allerdings erst freitags und samstags.

Im Geschäft „Buch-Müller“ herrschte zur Mittagszeit kein reger Ansturm auf die Lotto-Station. „Es ist halt nicht mehr wie früher“, meint Ladeninhaberin Annette Müller. Es müsse sich auch erst mal rumsprechen, dass der Jackpot noch nicht geknackt ist, sagt Müller. Ab einem Jackpot-Betrag von 30 Millionen Euro würden mehr Menschen zum Spielen vorbeischauen.

Bis Samstagabend können noch Lottoscheine abgegeben werden. Auch online besteht die Möglichkeit, sein Glück zu versuchen. Die Ziehung der Lottozahlen wird am Samstag, kurz vor 20 Uhr im Ersten übertragen. Vielleicht jubelt dann ja zu dieser Uhrzeit ein Gewinner aus dem Werra-Meißner-Kreis.

Von Franziska Kiele

Kommentare