Karriere in der Region: Unternehmen präsentieren Schülern Job-Angebote

Broschüren, Flyer und Beratung: Etliche Schüler tummelten sich unter anderem am Stand der Universität Jena (Foto), um sich über ein Studium zu informieren. Fotos: Ziemann

Eschwege. Kontakte knüpfen, Firmen kennenlernen, sich über Studiengänge informieren: Bei der Berufsmesse „Karriere4you - Mach Karriere im Wirtschaftsraum Eschwege" gab's Infos satt.

konnten sich die über 700 Schüler des Oberstufengymnasiums und des Beruflichen Gymnasiums in Eschwege am Dienstag umfassend über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in der Nähe informieren.

Und dieses Angebot haben viele Schüler genutzt: Marius Maur und Christoph Bayer (beide 16) machten sich zum Beispiel am Stand des Pharmaunternehmen B. Braun über die verschiedenen Ausbildungsangebote des Betriebs schlau. „Ich habe den Namen des Unternehmens zwar schonmal gehört, wusste aber bisher nicht, was B. Braun überhaupt macht und welche Karrieremöglichkeiten man dort hat“, sagte Christoph Bayer. Jetzt weiß er mehr.

Am Infostand der Eschweger Firma Sahm erklärten vier Auszubildende, wie das Bewerbungsverfahren und die Ausbildung im Unternehmen abläuft.

Lennard Franz und Madeline Seroka (beide 17) interessierten sich für die Bundeswehr. Antworten auf ihre Fragen konnte Hauptmann Jörg Lückert geben, der die Schüler auf das umfassende Karriereangebot der Bundeswehr aufmerksam machte. „Die wenigsten wissen, dass wir 30 Studiengänge und 50 Ausbildungsberufe anbieten“, sagte Lückert. „Besonders interessant für die Schüler ist, dass man bei der Bundeswehr studieren kann - und das bei voller Besoldung.“

An insgesamt 28 Ständen konnten sich die Schüler am Berufsinfotag über Firmen, Unternehmen und Universitäten aus dem Wirtschaftsraum Eschwege informieren und 24 Vorträge besuchen. „Jedes Jahr kommen Firmen dazu, die sich auf der Berufsmesse präsentieren wollen“, sagte Wolfgang Conrad von der Netzwerk Initiative Wirtschaft Eschwege (NIWE), „denn hier haben Unternehmen und Schüler eine super Gelegenheit, sich kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.“

Karriere4you: Berufsmesse für Oberstufen-Schüler

Das bestätigt auch Dr. Michael Ludwig vom IHK Servicezentrum Werra-Meißner: „Der Berufsinfotag ist für die Firmen eine riesige Chance, sich vorzustellen und gleichzeitig ihr Image aufzupolieren, um für junge Leute attraktiv zu werden“, sagte Ludwig. Denn die Leute im Wirtschaftsraum Eschwege zu halten, sei enorm wichtig. (tzi)

Kommentare