In der Holzwerkstatt der Ferienspiele lassen Architekten gerade eine Stadt entstehen

Kinder bauen ihr Traumhaus

Traumhaus: Maria (11) und Lara (10) haben in der Holzwerkstatt viel Geschick und Kreativität an den Tag gelegt. Foto: Salewski

Eschwege. Überall wird gesägt, gehämmert und gebohrt: In der Holzwerkstatt der Eschweger Ferienspiele arbeiten derzeit 18 Nachwuchsarchitekten an der Umsetzung ihrer eigenen Entwürfe für Gebäude.

Vom Puppentraumhaus bis hin zum Wolkenkratzer ist alles dabei: „Die Kinder sind wirklich sehr einfallsreich und kreativ“, findet etwa Sozialpädagogin Evelina Tolpina von der Werkstatt für junge Menschen. Die Einrichtung bietet den Workshop in Kooperation mit der Stadt an. Zur Unterstützung der Kinder ist vor allem auch Tischlerin Petra Fesch da, die wertvolle Tipps und Tricks zur Holzbearbeitung gibt.

 Auch die anderen Betreuer Heinrich Hasecke, Marina Tolpina und Diana Bachdojan helfen den fleißigen Teilnehmern bei ihren Bauten. „Das macht richtig Spaß“, findet etwa der siebenjährige Paul. Er denkt schon darüber nach, später einmal Architekt zu werden. (ms)

Ferienkinder basteln mit Holz

Kommentare