485 Kurse in sechs Themenfeldern

Volkshochschule Werra-Meißner: Sehr zufrieden nach Fusion

Stellten das neue Programm vor: (von links) Landrat Stefan Reuß, Betriebsleiter Matthias Schulze, Thilo Schneider, Gisela Zimmer, Burkhard Bax, Kristina Weitkunat und Regina Novak. Foto: Stück

Eschwege / Witzenhausen. Landrat Stefan Reuß und der Betriebsleiter der Volkshochschule Werra-Meißner (VHS), Matthias Schulze sind nach dem ersten gemeinsamen Semester der beiden Standorte in Eschwege und Witzenhausen sehr zufrieden mit der Zusammenlegung. Wirtschaftlich sei man auf einem guten Weg und die Auslastung der Angebote sei stabil, sagte Schulze bei der Vorstellung des ersten gemeinsamen Programmheftes.

Ankommen müsse in der Öffentlichkeit noch, dass das Angebot der Volkshochschule an beiden Standorten flächendeckend genutzt werden könne. Die Volkshochschule Werra-Meißner wird als wirtschaftliche Einheit im kreiseigenen Betrieb Volkshochschule, Jugend, Freizeit geführt. Schulze obliegt die kaufmännische Verantwortung. Pädagogischer Leiter ist Burkhard Bax, früher Chef der VHS Witzenhausen. Im Zuge des Zusammenwachsens wurden von Januar 2012 bis Dezember 2013 eineinhalb Stellen abgebaut. Mit der Fusion wurden bei den Verwaltungsaufgaben Schwerpunkte gesetzt. Der Standort Eschwege kümmert sich um die Personalverwaltung, die Buchhaltung samt Rechnungswesen ist in Witzenhausen angesiedelt. Sitz der VHS Werra-Meißner ist in Witzenhausen. Hier arbeiten sechs, in Eschwege sieben Mitarbeiter.

Im neuen Wintersemester, das von September bis Januar andauert, werden 485 Kurse in sechs verschiedenen Themenfeldern angeboten. Die Auslastung liegt bei 75 Prozent. „Damit sind wir sehr zufrieden“, sagt Schulze. In der Mehrheit nutzen Frauen die Angebote. Die Teilnehmer sind größtenteils 40 Jahre und älter. Der Schwerpunkt im kommenden Wintersemester wird auf die Gesundheit gelegt. Jeder Dritte Kurs kommt aus dieser Abteilung. Erstmals werden Seminare mit Übernachtung angeboten. Das Programmheft wird mit einer Auflage von 14 500 Stück verteilt.

Neben Seminaren auch Exkursionen

Gesellschaft, Beruf, Gesundheit, Sprachen und Kultur sind die fünf großen Themenfelder, die die Volkshochschule Werra-Meißner (VHS) mit fast 500 Kursangeboten im kommenden Wintersemester abdeckt. Dazu kommt das Gebiet Spezial, das besonders Angebote für Kinder und Exkursionen anbietet.

Gesellschaft

Rund 50 Angebote gibt es in Eschwege und Witzenhausen. Vorträge zur Heimatgeschichte, zu Eschwege im Nationalsozialismus, aber auch zu Eschwege in den 1950er Jahren oder ein Kennenlernkurs für den Islam werden angeboten. Neu ist ein Seminar über Sicherheit im Straßenverkehr für die Generation 60 Plus. „Neue Verkehrsregeln aber auch die Probleme beim Betrieb von E-Bikes werden hier angesprochen“, erklärt der Pädagogische Leiter Burkhard Bax.

Beruf

Zu 80 Prozent beziehen sich die Berufsbildungsangebote auf EDV-Kurse. „Hier ist besonders die ältere Generation angesprochen, die immer besser technisch ausgestattet ist“, sagt Thilo Schneider von der VHS. Für die Männer und Frauen über 60 gibt es Nachhilfe für Smartphones und Tablets, den neuen Laptop und Windows 8. Word und Excel gehören längst zum Standardangebot der VHS. „In Zukunft wollen wir uns verstärkt an Firmen wenden“, sagt Matthias Schulze. Die VHS als Bildungspartner für Unternehmen solle mehr in den Fokus rücken.

Gesundheit

Die Bevölkerung wird älter, die Abteilung Gesundheit bei der Volkshochschule wächst. Beliebt sei der Kurs zur veganen Ernährung, sagt Gisela Zimmer. Aber auch die Burnout-Prävention oder Sport für Einsteiger seien beliebte Kurse. „Wir bieten dabei Hilfe zur Selbsthilfe“, betont Zimmer die Nachhaltigkeit ihres Angebots.

Sprachen

Kristina Weitkunat empfiehlt, vor der Belegung eines Sprachkurses eine Einstufung vorzunehmen. „Wir möchten die Teilnehmer dort abholen, wo sie mit ihrem Wissen gerade stehen“, sagt Weitkunat. Am Mittwoch, 10. September, um 18 Uhr findet dazu die nächste kostenlose Beratung statt. Für absolute Anfänger gibt es Schnupperkurse am Wochenende. Wer Französisch lernt, kann die Sprache mit einem Kochkurs kombinieren. Außerdem hält die VHS verschiedene Sprachreisen im Angebot.

Kultur

Hier liegt das Fertigen von Perlentieren zurzeit im Trend, berichtet Regina Novak. Aber auch Pastellmalerei, das Basteln von Weihnachtsdekoration, Töpfern oder die Einführung in die moderne Kunst sind Angebote. Impro-Theater kann man hier mit einem Theaterwissenschaftler spielerisch kennenlernen.

 • Anmeldung: 0 56 51/7 42 90 oder 0 55 42/9 33 60.

Von Tobias Stück

Kommentare