Im Eschweger Schwimmbad

Männer sollen zwölfjährige Mädchen unsittlich berührt haben

Eschwege. Die Polizei in Eschwege fahndet nach zwei Männern, die im Eschweger Schwimmbad am Sonntagnachmittag zwei zwölfjährige Mädchen unsittlich berührt haben sollen.

Die Männer sollen die Mädchen im Bereich der Oberschenkel angefasst haben. Das belegen nach Aussage der Polizei Videoaufnahmen der Stadtwerke, Betreiber des Eschweger Schwimmbads. Der Vorfall ereignete sich gegen 17 Uhr. Die beiden Mädchen informierten die Bademeister, dass sie „im Schwimmbecken von zwei Besuchern des Bades unsittlich berührt wurden“. Die beiden Männer wurden daraufhin von der Aufsicht des Schwimmbads angesprochen und erklärten daraufhin, dass die Berührung unabsichtlich passiert sei. Sie entschuldigten sich. Damit war die Situation auch für eine Erziehungsberechtigte der Mädchen vorerst erledigt. Bei der Sichtung der Videoaufnahmen am nächsten Tag habe man jedoch „eine Absicht der Männer erkennen können“. Die Stadtwerke übergaben deshalb das Videomaterial an die Eschweger Polizei. „Wir haben jetzt ein Ermittlungsverfahren eingeleitet“, sagt Polizeisprecher Jörg Künstler. Noch wurden die Männer nicht ausfindig gemacht. Die Täter werden wie folgt beschrieben: 20 bis 25 Jahre alt, südländisch aussehend.

Weitere Informationen folgen.

Kommentare