Stadt verteilt Birkengrün nicht flächendeckend, sondern in Depots – Preis für stattlichste Maie im Umzug

Maien gibt es ab Donnerstag

Nur wer bereitsteht, bekommt die Maie in die Hand gedrückt: Der Baubetriebshof fährt am Donnerstag und Freitag die Straßen der Innenstadt ab. Alle anderen Eschweger können sich das Grün an Depots oder beim Baubetriebshof abholen. Foto: privat

Eschwege. Ab Donnerstag werden in Eschwege die Maien für das Johannisfest verteilt. 7500 Stück hat der Baubetriebshof dafür im Stadtwald bei Oberdünzebach geschlagen. Auch das Eichenlaub zum Wickeln der Girlanden kann man ab Donnerstag bestellen.

Die Stadt hat sich dazu entschlossen, die Maien nicht flächendeckend zu verteilen, sondern gezielt abzugeben. Am Donnerstag und Freitag fahren die Mitarbeiter des Baubetriebshofs die Straßen der Innenstadt ab, um die Birkenzweige den wartenden Eschwegern direkt zu übergeben. Außerdem werden Depots eingerichtet: Am Brunnenplatz, Am Plan, vor der Turnhalle Dünzebacher Torturm, an der Brückenstraße/Ecke Bremer Straße, an der Deutschen Bank, unter dem Glockenspiel am Marktplatz, beim Lohgerberbrunnen am Stad und beim Baubetriebshof wird das Grün abgelegt. „Damit kehren wir zu einer alten Tradition zurück“, sagt Uwe Gondermann, für die Organisation des Johannisfests verantwortlich. Die Depots werden bis Samstagmorgen dort bestehen. Die Außenbezirke der Stadt werden nicht angefahren.

Neben den 5000 Maien für die Innenstadt werden 2500 Bäumchen für die Schüler, die am Maienzug teilnehmen, reserviert. Die liegen auf den Schulhöfen der Freien Waldorfschule, der Anne-Frank-Schule und der Struthschule. Alle anderen Schulen laufen nach Grebendorf und holen sich dort die Büsche ab. Die Stadt Eschwege kürt am Samstag den Träger der stattlichsten Maie. Stadtverordnetenvorsteher Karl Montag, Bürgermeister Alexander Heppe, Stadtrat Reiner Brill und der Vorsitzende der Johannisfestkommission Jörg Hartebrodt ermitteln die größte und schönste Maie. Voraussetzung: Ein Lehrer bestätigt, dass der Schüler die Maie den gesamten Weg getragen hat. Ein Geschenk spendiert die Stadt dem Schüler, 50 Euro gibt es für die Klassenkasse.

Das Eichenlaub für die Girlanden kann werktags immer von 8 bis 13 Uhr unter 0 56 51/22 93 90 bestellt werden.

Donnerstag ab 09:00 Uhr

Brühl/Mittelgasse

Ecke Neustadt

Neustadt/Steinweg

Steinweg/Netergasse

Brunnenplatz

Bäckerei Wolf/Wallgasse

Humboldtschule

Donnerstag ab 12:00 Uhr

Mauerstraße

Blauer Steinweg

Rosengasse

Grüner Weg

Donnerstag ab 14:30 Uhr

Brückenhausen

Mangelgasse

Bremer Straße

St. Elisabeth Altenheim

Freitag ab 8:30 Uhr

Nikolaiplatz

Forstgasse

Schlossgalerie

Brillen Schäfer

Hinter den Scheuern

Marktstraße/Rathaus

Obermarkt

Henke Möbel

Von Tobias Stück

Kommentare