23 Haltepunkte für Grünschmuck vom Lastwagen

Maien muss man sich jetzt selbst holen

+
Geliebte Maien: Die Büsche zum Schmücken der Häuser werden nicht mehr in die Randbezirke geliefert. Foto: Sagawe

Eschwege. Die Maienbüsche zum Johannisfest werden nicht mehr flächendeckend in der Innenstadt verteilt. Das teilt die Stadt Eschwege eine Woche vor dem Fest mit. Eschweger, die Maien vor der Tür haben möchten, müssen sich die Büsche am Lastwagen des Baubetriebshof abholen.

Der Laster hält an 23 verschiedenen Punkten in der Innenstadt.

23 Haltepunkte

Am Johannisfest-Donnerstag hält der Transporter ab 9 Uhr Brühl, Mittelgasse, Ecke Neustadt, Neustadt/Steinweg, Steinweg /Netergasse, am Brunnenplatz, Wallgasse (Bäckerei Wolf) und an der Humboldtschule. Ab 12 Uhr werden Mauerstraße, Blauer Steinweg, Rosengasse und Grüner Weg angefahren. Ab 14.30 Uhr sind Brückenhausen, Mangelgasse, Bremer Straße und am St. Elisabeth-Altenheim dran.

Auch am Johannisfest-Freitag werden verschiedene Straßen bedient. Ab 8.30 Uhr sind Nikolaiplatz, Forstgasse, Schlossgalerie, Brillen-Schäfer, Hinter den Scheuern, Marktstraße, Obermarkt und Marktkirche an der Reihe.

In die Randbezirke der Stadt wird kein Maiengrün mehr ausgefahren. Anwohner von dort können ihre Maien entweder am Brunnenplatz im Steinweg oder am Baubetriebshof in der Georgstraße abholen. Bis Johannisfestfreitag 13 Uhr kann man sich mit Maien bedienen.

Eichenlaub kann man bis Freitag beim Baubetriebshof (0 56 51/22 93 90) bestellen. Das wird am Mittwoch und Donnerstag vor Johannisfest ausgefahren. (ts)

Kommentare