Bürgergruppe aus Wanfried belegt den dritten Platz

Marktwert Datterode gewinnt Demografiepreis

+
Marktwert Datterode erhält den hessischen Demografiepreis 2012.

Werra-Meißner. Der hesssiche Demografiepreis geht in diesem Jahr in den Werra-Meißner-Kreis. Den mit 12 000 Euro dotierten ersten Platz belegt das Projekt „Marktwert - Leben im Ringgau" von Aufwind - Verein für seelische Gesundheit.

Und auch die anderen beiden nominierten Projekte aus dem Kreis waren erfolgreich: Die Bürgergruppe zum Erhalt Wanfrieder Häuser belegte den dritten Platz und erhält 3000 Euro. Die Bürgerstiftung Werra-Meißner, die für das Generationenprojekt MachMitMensch in der engeren Auswahl war erhielt eine Anerkennungsurkunde und ein Preisgeld in Höhe von jeweils 1000 Euro. Insgesamt hatten sich hessenweit 101 Projekte und Initiativen für den Demografiepreis beworben, davon waren neun in die engere Auswahl gekommen, von denen drei Projekte aus dem Werra-Meißner-Kreis waren. „Das spricht für die Vielfalt an kreativen Lösungen mit denen der Werra-Meißner-Kreis dem demografischen Wandel entgegentritt“, sagte Gudrun Lang von der Bürgerstiftung zur Nominierung der drei Projekte.

Der Marktwert habe eine Vielzahl von positiven Wirkungen die ihn zu einem echten neuen Dorfzentrum machen, lautete dei Begründung der Jury zur Wahl des Nahversorgungszentrums Datterode. Neben der wohnortnahen Grundversorgung mit Lebensmitteln bietet der Marktwert mit dem Café einen kulturellellen Treffpunkt für Jung und Alt. Zudem ist auch eine medizinische Versorgung geplant.

Entscheidend für den Erfolg von „Marktwert“ ist, dass sich die Datteröder Einwohner mit ihrem neuen Dorfzentrum identifizieren.

Von Diana Rissmann

Mehr lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Werra-Rundschau.

Kommentare