Internationales Publikum bei den 19. Puppen-Festtagen in Eschwege - heute noch bis 17 Uhr geöffnet

Das Mekka der Puppenmütter

+
19. Puppen-Festtagen in Eschwege

Eschwege. Die 19. Puppen-Festtage in der Eschweger Stadthalle, der Dünzebacher-Tor-Turnhalle und der Jahn-Turnhalle sind das Ziel hunderter Puppen- udn Teddybären-Liebhaber. Noch bis 17 Uhr heute ist die Fachmesse geöffnet.

Bianca und Annika Franke haben ihre Säuglinge auf dem Arm, täuschend echt gestaltete Baby-Puppen. Die Schwestern aus Stuttgart sind für drei Tage nach Eschwege gereist, um sich hier auf den 19. Puppen-Festtagen in der Stadthalle mit Gleichgesinnten zu treffen. „Hier kann man das passende Zubehör finden, sich über das Hobby austauschen oder Freunde treffen“, sagt Bianka Franke.

Auf den Fluren der Stadthalle haben sie mit Maria Sebras aus dem Rheinland Bekanntschaft gemacht, die ihre Neugeborenen-Puppe im praktischen Tragegurt trägt. Für die Mitglieder der Reborn-Szene, die lebensechte Baby-Puppen sammeln, ist Eschwege an diesem Wochenende das Mekka. Rund 2000-3000 Besucher erwartet Veranstalterin Leokadia Wolfers. (kw)

Mehr lesen Sie in der Montagsausgabe dre Werra-Rundschau.

19. Puppenfesttage in Eschwege

Kommentare